Drei italienische Leichtathleten vom Dopingverdacht freigesprochen

Drei italienische Leichtathleten
vom Dopingverdacht freigesprochen
Bild 1 von 1

Drei italienische Leichtathleten vom Dopingverdacht freigesprochen

 © SID

Die drei italienischen Sprinter Simone Collio, Maurizio Checcucci und Roberto Donati sind vom Verdacht des Dopings freigesprochen worden.

Köln (SID) - Die drei italienischen Sprinter Simone Collio, Maurizio Checcucci und Roberto Donati sind vom Verdacht des Dopings freigesprochen worden. Das entschied das Anti-Doping-Gericht des italienischen Olympia-Komitees CONI am Donnerstag nach Angaben italienischer Medien.

Die drei Leichtathleten waren im Rahmen der Doping-Ermittlungen gegen den Geher-Olympiasieger Alex Schwazer ins CONI-Visier geraten. Die Staatsanwaltschaft hatte Sperren bis zu 27 Monaten für sie gefordert. Das CONI-Gericht urteilte jedoch, dass es keine Dopingbeweise gegen die drei Sprinter gebe.

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Ungarn ...mehr
Die deutschen Schwimmer waren nur Zuschauer, als Tatjana Schoenmaker den dritten Weltrekord bei den Olympischen ...mehr
Alexander Zverev hat bei den Olympischen Spielen Tennis-Dominator Novak Djokovic gestürzt und Silber bereits sicher.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.