Hürden: Nur Traber im Halbfinale - Brasilianer mit Bauchklatscher weiter

Traber über 110 m Hürden Fünfter - Gold an Martinot-Lagarde
Bild 1 von 1

Traber über 110 m Hürden Fünfter - Gold an Martinot-Lagarde

 © SID

Gregor Traber hat zunächst als einziger deutscher Hürdensprinter bei den Olympischen Spielen im Regen von Rio de Janeiro das Halbfinale erreicht.

Rio de Janeiro (SID) - Gregor Traber (Stuttgart) hat als einziger deutscher Hürdensprinter bei den Olympischen Spielen im Regen von Rio de Janeiro das Halbfinale erreicht. Der 23-Jährige lief unter schwierigen Bedingungen 13,50 Sekunden und qualifizierte sich als Dritter seines Vorlaufs direkt für die nächste Runde am Dienstag (20.40 OZ/01.40 MESZ).

"Das Rennen lief schleppender als erwartet, aber ich habe mich durchgekämpft und bin im Halbfinale und freue mich drauf", sagte Traber im ZDF: "Da gehe ich volles Risiko, ich habe nix zu verlieren."

Alexander John (Leipzig) und Matthias Bühler (Weinheim) vergaben gleich zwei Chancen zum Weiterkommen. Weil es in ihren Vorläufen besonders stark geregnet hatte, durften beide aus "Gründen der Fairness" noch einmal starten. Doch nach 13,90 Sekunden für Bühler und 14,13 für John war dann endgültig Endstation. "Ich bin nicht fit, das konnte ich nicht wegzaubern", sagte Bühler: "Die Zeit ist katastrophal bis beschissen. Ich musste einsehen, dass der Körper nicht mitmacht."

Zuvor war John nach der sechsten Hürde ins Straucheln geraten und hatte danach eigentlich keine Chance mehr aufs Weiterkommen. Matthias Bühler (Weinheim) war in 13,82 Sekunden nur Sechster seines Vorlaufs geworden.

Top-Favorit und Hallen-Weltmeister Omar McLeod (Jamaika) hinterließ in 13,27 Sekunden ebenso wie Europameister Dimitri Bascou (13,31/Frankreich) einen starken Eindruck.

Für großen Jubel auf den Rängen sorgte Joao de Oliveira. Der Brasilianer rettete sich mit einem Hechtsprung ins Ziel, klatschte mit der Brust auf die Bahn - kam aber in 13,63 Sekunden weiter.

Olympiasieger und Weltrekordler Aries Merritt (USA) hatte sich nach einer Nierentransplantation im vergangenen Jahr nicht für Rio qualifiziert. Weltmeister Sergej Schubenkow war wegen des Ausschlusses der russischen Leichtathleten nicht am Start.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Erneuter Platzsturm in der französischen Fußball-Liga: Beim brisanten Ligue-1-Derby zwischen den Nordrivalen RC Lens ...mehr
Ausgerechnet Ex-Trainer Oliver Glasner hat mit seinem neuen Klub Eintracht Frankfurt den VfL Wolfsburg von der ...mehr
Trainer Mauricio Pochettino hat Superstar Lionel Messi nach dem Wechsel-Knatsch im Topspiel der französischen Ligue 1 ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.