96-Trainersuche geht weiter - Wunschkandidat Frei sagt ab

96-Trainersuche geht weiter - Wunschkandidat Frei sagt ab
Bild 1 von 1

96-Trainersuche geht weiter - Wunschkandidat Frei sagt ab

 © SID

Bei der Suche nach einem Nachfolger für seinen beurlaubten Trainer Mirko Slomka hat Fußball-Zweitligist Hannover 96 eine Absage kassiert. Wunschkandidat Alexander Frei wird, wie die Niedersachsen am Freitag mitteilten, seinen Vertrag in der Schweiz beim FC Basel erfüllen und nicht zu den Norddeutschen wechseln.

Hannover (SID) -

Der Bundesliga-Absteiger hatte sich am Sonntag vergangener Woche von Slomka getrennt. Der Traditionsklub hat noch kein Heimspiel gewonnen und nimmt in der Tabelle nur den 13. Platz ein. Beim 96-Auswärtsspiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Heidenheim betreuen die bisherigen Co-Trainer Asif Saric und Lars Barlemann gemeinsam das Team.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft fährt als Gruppensieger der Qualifikation zur Fußball-EM 2020.mehr
Die Ermittlungen gegen Christoph Metzelder sind auch zweieinhalb Monate nach der Hausdurchsuchung nicht abgeschlossen.mehr
Der ehemalige Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu hat das umstrittene Salutieren der türkischen Fußball-Nationalspieler ...mehr
Anzeige