Chelsea-Coach Mourinho Trainer des Jahres in der Premier League

Chelsea-Coach Mourinho Trainer des Jahres in der Premier
League
Bild 1 von 1

Chelsea-Coach Mourinho Trainer des Jahres in der Premier League

 © SID
22.05.2015 - 11:41 Uhr

Teammanager José Mourinho vom neuen englischen Fußball-Meister FC Chelsea ist zum Trainer des Jahres in der Premier League gewählt worden.

London (SID) - Teammanager José Mourinho vom neuen englischen Fußball-Meister FC Chelsea ist zum Trainer des Jahres in der Premier League gewählt worden. Der 52-jährige Portugiese setzte sich gegen seine Konkurrenten Ronald Koeman (FC Southampton), Garry Monk (Swansea City), Nigel Pearson (Leicester City) und Arsene Wenger (FC Arsenal) durch. Mourinho erhielt die Auszeichnung zum dritten Mal nach 2005 und 2006, auch damals hatte er Chelsea zum Titel geführt.

"Es ist wie die Sahne auf dem Kuchen, aber der Kuchen ist wichtiger als die Sahne", sagte Mourinho zu Sky-Sports: "Der Kuchen ist die Premier League, der Kuchen ist das Ziel, und ich arbeite für den Kuchen. Und wenn es dann noch zur Sahne reicht, bin ich natürlich glücklich."

Mourinho war zu Beginn der Saison 2013/14 vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nach London zurückgekehrt. In seiner ersten Spielzeit belegte er mit Chelsea auf Rang drei, in diesem Jahr führte er die Londoner zum insgesamt fünften Meistertitel.

 

 

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal nacheinander beim Auftakt der Formel-1-Saison von der Pole Position. Sebastian ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Bayern München trifft in der Bundesliga auf Mainz 05. Angelique Kerber bestreitet in Indian Wells ihr erstes Finale seit ihrem Wimbledonsieg 2018.mehr
Highlights
Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in ...mehr
Als großer Außenseiter war der FC Schalke 04 in das Achtelfinal-Rückspiel beim englischen Meister Manchester City gegangen. Eine halbe Stunde lang wehrten sich die Königsblauen, ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.