DEL: Wolfsburg erster Halbfinalist - Meister Ingolstadt muss zittern

DEL: Wolfsburg holt Schweden Widing
Bild 1 von 1

DEL: Wolfsburg holt Schweden Widing

 © SID
18.03.2015 - 07:30 Uhr

Die Grizzly Adams Wolfsburg haben als erste Mannschaft das Play-off-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht.

Wolfsburg (SID) - Die Grizzly Adams Wolfsburg haben als erste Mannschaft das Play-off-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht. Die Niedersachsen bezwangen den Vorrundenzweiten Red Bull München in eigener Halle mit 4:3 (2:1, 1:1, 1:1) und gewannen die best-of-seven-Serie locker mit 4:0.

Vorrundenprimus Adler Mannheim holte sich durch ein 3:0 (0:0, 2:0, 1:0) gegen die Nürnberg Ice Tigers den ersten Matchball, Titelverteidiger ERC Ingolstadt kassierte dagegen mit einem deutlichen 0:5 (0:0, 0:3, 0:2) bei den Iserlohn Roosters den 2:2-Ausgleich. Auch die Düsseldorfer EG glich die Serie gegen die Hamburg Freezers durch ein 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) wieder aus.

Vor 2606 Zuschauern in Wolfsburg, darunter Fußball-Weltmeister André Schürrle vom VfL Wolfsburg, trafen Matthew Dzieduszycki (17./29.) und Sebastian Furchner (19./49.) jeweils doppelt für die Hausherren - alle vier Tore fielen in Überzahl. Für die Gäste aus München waren Jeremy Dehner (6.), Daniel Sparre (35.) und Michael Wolf (60.) erfolgreich.

Titelkandidat Mannheim ging in Nürnberg erst im zweiten Drittel durch Tore von Jochen Hecht (24.) und Denis Reul (29.) in Führung. Christoph Ullmann sorgte in der 56. Minute schließlich für die Entscheidung. Am Freitag können die Adler somit in eigener Halle alles klar machen.

Meister Ingolstadt, der schon am vergangenen Freitag in Iserlohn 0:4 verloren hatte, geriet im zweiten Drittel durch einen Doppelschlag von Sean Sullivan (25.) und Brooks Macek (26.) sowie einen Treffer von Brent Raedeke (34.) in Rückstand. Erneut Sullivan (53.) und Brodie Dupont (58.) setzten die Schlusspunkte.

In Düsseldorf fielen alle drei Tore im zweiten Drittel. Ken Andre Olimb in Überzahl (31.) und Alexander Thiel (38.) waren für die DEG erfolgreich, Adam Mitchell (34.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Das 0:0 in Liverpool ist kein gefahrloses Ergebnis für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde ...mehr
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 22 54:23 51
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 22 17:46 13
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Der kriselnde Bundesligist Schalke 04 ist im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City klarer Außenseiter.mehr
Highlights
1. FC Nürnberg vs. Borussia Dortmund: Alle Akteure in der Einzelkritik Am Montagabend beschloss das Duell zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund den 22. Spieltag in ...mehr
Das 0:0 in Liverpool ist kein gefahrloses Ergebnis für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde Auf-und-ab-Saison im Titelglanz enden könnte. Die Ü30 -Fraktion ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige