DFB benennt Köttker zum Stellvertretenden Generalsekretär und gründet Direktion Recht

DFB benennt Köttker zum Stellvertretenden Generalsekretär und
gründet Direktion Recht
Bild 1 von 1

DFB benennt Köttker zum Stellvertretenden Generalsekretär und gründet Direktion Recht

 © SID
29.04.2016 - 15:04 Uhr

Der DFB hat Ralf Köttker mit sofortiger Wirkung zum Stellvertretenden Generalsekretär benannt.

Frankfurt/Main (SID) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Ralf Köttker mit sofortiger Wirkung zum Stellvertretenden Generalsekretär benannt. Der 46 Jahre alte Direktor Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zeichnet sich damit laut DFB "für die gesamte Verbandskommunikation verantwortlich und leitet als Geschäftsführer die DFB-Online GmbH".

"Ralf Köttker ist seit 2009 im DFB und kennt als langjähriger Mediendirektor alle Facetten unseres Verbandes", erklärte DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Er hat unter anderem den digitalen Bereich neu aufgestellt und als Mitglied der Geschäftsführung des DFB bereits in der Vergangenheit an vielen strategischen Entscheidungen mitgewirkt. Mit seinen Qualitäten ergänzt er sich sehr gut mit unserem Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius." Curtius war auf dem Außerordentlichen Bundestag am 15. April 2016 als Nachfolger des zurückgetretenen Helmut Sandrock gewählt worden.

Auch die bisherige DFB-Direktion Recht, Sportgerichtsbarkeit, Finanzen, Personalwesen, IT und Zentrale Dienste wird neu geordnet. Die ab sofort eigenständige Direktion Recht und Sportgerichtsbarkeit wird vom promovierten Juristen Jörg Englisch geführt, der seit 1995 beim DFB tätig ist und seit 2007 Leiter der Rechtsabteilung des Verbandes war. Die Bereiche Finanzen, Personalwesen, IT und Zentrale Dienste leitet künftig Ulrich Bergmoser.

Die Einführung der eigenständigen Direktion Recht ist laut Grindel "auch eine Konsequenz aus den Untersuchungsergebnissen der Kanzlei Freshfields zur WM 2006 und unserem daraus resultierenden Ziel, die internen Kontrollsysteme deutlich zu stärken. Für den Bereich Finanzen, Personalwesen, IT und Zentrale Dienste konnten wir mit Dr. Bergmoser einen international erfahrenen und anerkannten Experten gewinnen. Es war uns wichtig, für diese Funktion einen externen Spezialisten zu finden, der uns mit seinem Know-how und seinem Blick von außen dabei hilft, den neuen DFB in diesen Kernbereichen zukunftsfähig aufzustellen."

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal nacheinander beim Auftakt der Formel-1-Saison von der Pole Position. Sebastian ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Bevor die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag in den Niederlanden in die Qualifikation zur EM 2020 startet, testet die DFB-Elf gegen Serbien.mehr
Highlights
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt chancenlos. Valtteri Bottas fliegt im Silberpfeil allen davon.mehr
Einen Tag nach seiner Ausbootung aus dem DFB-Team hat sich Thomas Müller mit harter Kritik an Bundestrainer Löw an die Öffentlichkeit gewandt.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige