DFB-Frauen mit Bartusiak gegen Brasilien

DFB-Frauen mit Bartusiak gegen Brasilien
Bild 1 von 1

DFB-Frauen mit Bartusiak gegen Brasilien

 © SID
24.03.2015 - 12:12 Uhr

Saskia Bartusiak vom 1. FFC Frankfurt kehrt zehn Monate nach ihrem Kreuzbandriss zurück in den Kader der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft.

Frankfurt/Main (SID) - Abwehrspielerin Saskia Bartusiak vom 1. FFC Frankfurt kehrt zehn Monate nach ihrem Kreuzbandriss zurück in den Kader der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft. Bundestrainerin Silvia Neid berief die 32-Jährige in die Auswahl für das Länderspiel am 8. April in Fürth gegen Brasilien. Insgesamt umfasst der Kader 26 Spielerinnen.

"Wir freuen uns sehr über die Fortschritte, die Saskia gemacht hat. Sie ist für uns mit ihrer Erfahrung und ihren Fähigkeiten eine sehr wichtige Spielerin und absolute Führungspersönlichkeit", sagte Neid.

Neben Bartusiak zählen Josephine Henning (Paris St. Germain), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (Bayern München) und Pauline Bremer (Turbine Potsdam) wieder zum Aufgebot, nachdem sie für den Algarve Cup verletzungsbedingt ausfielen.

Das Spiel gegen Brasilien ist für die deutsche Mannschaft ein wichtiger Test auf dem Weg zur WM-Endrunde in Kanada (6. Juni bis 5. Juli). "Die Brasilianerinnen sind technisch sehr versierte Spielerinnen, denen man keinen Raum geben darf, sonst spielen sie ihre Stärken gnadenlos aus", sagte Neid über den Gegner. Beim Algarve-Cup setzte sich das DFB-Team mit 3:1 gegen die Südamerikanerinnen durch. 

Das Neid-Team startet am 18. Mai in die WM-Vorbereitung. Das erste Turnierspiel der WM hat die DFB-Elf am 7. Juni in Ottawa gegen die Elfenbeinküste. - Das deutsche Aufgebot:

Tor: Nadine Angerer (Portland Thorns), Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Saskia Bartusiak, Bianca Schmidt (beide 1. FFC Frankfurt), Tabea Kemme, Jennifer Cramer (beide Turbine Potsdam), Margarita Gidion (SGS Essen), Annike Krahn (Paris St. Germain), Josephine Henning (Paris St. Germain), Leonie Maier (Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Fatmire Alushi (Paris St. Germain), Melanie Leupolz, Melanie Behringer (Bayern München), Sara Däbritz (SC Freiburg), Verena Faißt, Lena Goeßling (beide VfL Wolfsburg), Simone Laudehr, Dzsenifer Marozsán (beide 1. FFC Frankfurt)

Sturm: Pauline Bremer (FFC Turbine Potsdam), Anja Mittag (FC Rosengard), Lena Petermann (SC Freiburg), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Celia Šašić (1. FFC Frankfurt).

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal nacheinander beim Auftakt der Formel-1-Saison von der Pole Position. Sebastian ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Struktur der Regionalligen sowie die Auf- und Abstiegsregelung zwischen Regionalliga und der 3. Liga sind die Themen einer Beratung in Landsberg.mehr
Highlights
Trainer Domenico Tedesco ist nach dem Champions-League-Debakel beim Vizemeister Schalke 04 von seinen Aufgaben entbunden worden.mehr
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht verstehen. Schlechter Stil? Diesen Vorwurf weist er vehement zurück.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige