Ghana: Journalist nach Korruptionsenthüllungen ermordet

Ghana: Journalist nach Korruptionsenthüllungen ermordet
Bild 1 von 1

Ghana: Journalist nach Korruptionsenthüllungen ermordet

 © SID
17.01.2019 - 12:08 Uhr

Ein investigativer Journalist, der an weitreichenden Korruptionsenthüllungen im Fußball beteiligt war, ist in Ghanas Hauptstadt Accra ermordet worden.

Accra (SID) - Ahmed Husein war Teil eines Teams um den preisgekrönten Journalisten Ana Aremeyaw Anas, die Recherchen führten unter anderem zur Sperre von Dutzenden Schiedsrichtern und einer lebenslangen Sperre des ehemaligen ghanaischen Verbandspräsidenten Kwesi Nyantakyi durch den Weltverband FIFA.

Im vergangenen Jahr hatte das Team einen Bestechungsskandal aufgedeckt. In einer TV-Reportage war unter anderem zu sehen, wie Nyantakyi von angeblichen Investoren 9,3 Millionen Euro für Verträge mit der Regierung einforderte. Bei den vermeintlichen Investoren handelte es sich in Wahrheit um Journalisten.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Seit Oktober 2015 hat die DFB-Elf elf Qualifikationsspiele für große Turniere in Serie gewonnen. Wenn am Sonntag die ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Qualifikation zur EM 2020 beginnt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gleich mit der auf dem Papier schwierigsten Aufgabe.mehr
Highlights
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister mit scharfen Tönen nachgelegt.mehr
Deutschland gegen England 0:3. Am Ende der deutsch-englischen Fußball-Wochen scheitert nach Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 auch der FC Bayern in der Champions League.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige