Italien: Debatte über Supercup in Saudi-Arabien geht weiter

Italien: Debatte über Supercup in Saudi-Arabien geht weiter
Bild 1 von 1

Italien: Debatte über Supercup in Saudi-Arabien geht weiter

 © SID
04.01.2019 - 10:34 Uhr

Die Austragung des italienischen Fußball-Supercups in Saudi-Arabien (16. Januar) sorgt weiter für Diskussionen.

Rom (SID) - Serie-A-Boss Gaetano Micciche widersprach der Kritik von Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini an der Vergabe des Duells zwischen Juventus Turin und dem AC Mailand wegen der Zugangsbeschränkung für Frauen zu Fußballspielen in dem Golf-Staat teilweise. Zugleich kündigte Micciche an, dass die Liga weiterhin für eine Verbesserung der Lage von Frauen in Saudi-Arabien eintreten werde.

Laut Micciche können Frauen die Begegnung in Dschidda entgegen Salvinis Aussagen auch ohne männliche Begleitung besuchen. Weibliche Zuschauer müssten das Spiel jedoch in separaten Tribünenbereichen getrennt von männlichen Fans verfolgen, erklärte der Liga-Chef in einer offiziellen Mitteilung weiter.

Generell wertete Micciche die Erlaubnis für Frauen zum Besuch der Begegnung, für das beide Klubs einen Gesamtgage von sieben Millionen Euro erhalten, als Fortschritt: "Bis zum vergangenem Jahr waren Frauen in Saudi Arabien von allen sportlichen Events ausgeschlossen."

Salvini hatte zuvor auf eine Absage des Supercups gedrängt und seine Haltung mit der diskriminierenden Frauen-Politik des saudischen Regimes begründet. "Ich werde mich bei der Serie A, bei Juventus und AC Milan einschalten, damit die Werte und die Freiheit, die in Italien in jahrelangen Kämpfen errungen worden sind, nicht im Namen des Geschäfts geopfert werden", sagte das Kabinettsmitglied der rechtspopulistischen Lega-Partei. Ein Land, in dem Frauen nicht alleine einem Fußballspiel beiwohnen könnten, sei nicht zivilisiert. Andere prominente Politiker forderten die Klubs direkt zur Absage des Spiels auf.

Micciche indes stellte die Austragung des Supercups in Saudi-Arabien als Beitrag zur Verbesserung der Situation in der islamisch geprägten Gesellschaft des Landes dar: "Wir setzen uns ein, damit Frauen bei den nächsten Spielen, die wir im Land austragen werden, Zugang zu allen Stadionsektoren haben werden."

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 22 54:23 51
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 22 17:46 13
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Im Spitzenspiel der Bundesliga empfängt Eintracht Frankfurt den Tabellendritten Borussia Mönchengladbach.mehr
Highlights
Schalke 04 gelang an einem traurigen Fußballabend ungefährdet der Einzug ins DFB-Pokalviertelfinale. Spannender war es im Berliner Olympiastadion zwischen Hertha BSC und Bayern ...mehr
Rudi Assauer ist tot. Der frühere Schalke-Manager ist in den Armen seiner Tochter gestorben. Seine Schalker Eurofighter wollen für die Beerdigung etwas organisieren. Wir werden ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr