Medien: Keine Ermittlungen in der Schweiz gegen Platini

Medien: Keine Ermittlungen in der Schweiz gegen Platini
Bild 1 von 1

Medien: Keine Ermittlungen in der Schweiz gegen Platini

 © SID
25.05.2018 - 22:54 Uhr

Michel Platini hat nach Angaben der französischen Tageszeitung Le Monde keine Ermittlungen durch die Schweizer Justiz zu befürchten.

Paris (SID) - Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini hat nach Angaben der französischen Tageszeitung Le Monde keine Ermittlungen durch die Schweizer Justiz zu befürchten. Die Zeitung beruft sich dabei auf ein Schreiben der Schweizer Behörden an den Anwalt des Franzosen.

Wegen einer dubiosen Millionenzahlung war der mittlerweile 62-Jährige, parallel zum früheren FIFA-Präsidenten Sepp Blatter, im Dezember 2015 zu einer achtjährigen Sperre verurteilt worden. Mittlerweile wurde die Strafe reduziert. Sie ist nun im Oktober 2019 abgegolten. 

Platini stand von 2007 bis 2016 an der Spitze der Europäischen Fußball-Union. Gegen seine Sperre hat er inzwischen beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Klage eingereicht.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Fußball-Weltmeister Jerome Boateng hat mit einem Tweet zum Sieg Senegals gegen Polen um Klubkollege Robert Lewandowski (2:mehr
Boris Becker kann in seinem Insolvenzverfahren offenbar keine diplomatische Immunität geltend machen.mehr
Julian Brandt hat seine vereinzelt auf Kritik gestoßene Selfie-Aktion nach der WM-Auftaktpleite der DFB-Elf gegen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Videos
mehr Sport-Videos
Sport-Quiz
Von Fußball bis Olympia, von Tennis bis Wintersport: Beantworten Sie Fragen aus allen Bereichen und testen Sie Ihr Fachwissen!mehr
Anzeige