Prinz Ali hält FIFA-Präsidentschafts-Kandidatur aufrecht

Prinz Ali hält FIFA-Präsidentschafts-Kandidatur aufrecht
Bild 1 von 1

Prinz Ali hält FIFA-Präsidentschafts-Kandidatur aufrecht

 © SID

Der jordanische Prinz Ali bin al- Hussein hält seine Kandidatur für die Präsidentschaft im Fußball-Weltverband FIFA "bis zum Ende" aufrecht.

Amman (SID) - Der jordanische Prinz Ali bin al- Hussein hält seine Kandidatur für die Präsidentschaft im Fußball-Weltverband FIFA "bis zum Ende" aufrecht. Dies teilte der 39-Jährige mit, nachdem es Gerüchte über einen Rückzug gegeben hatte. Prinz Ali ist neben Luis Figo (42/Portugal) und Michael van Praag (67/Niederlande) einer von drei Herausforderern von Amtsinhaber Joseph S. Blatter (79).

Der Schweizer FIFA-Chef strebt auf dem FIFA-Kongress am 29. Mai in Zürich seine fünfte Amtszeit an und gilt als klarer Favorit. Prinz Ali nahm in einer Erklärung Stellung zu den Gerüchten in sozialen Netzwerken, die von einem Rückzug des Jordaniers berichtet hatten.

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Deutschland hat wieder eine Weitsprung-Olympiasiegerin: Malaika Mihambo triumphierte am Dienstag bei den Sommerspielen ...mehr
Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Ungarn ...mehr
Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack trauert um seinen Sohn Emilio. Der 18-Jährige verstarb nach ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.