Sexistische Äußerungen im TV: Wirbel um Ex-Weltmeister Collovati

Sexistische Äußerungen im TV: Wirbel um Ex-Weltmeister
Collovati
Bild 1 von 1

Sexistische Äußerungen im TV: Wirbel um Ex-Weltmeister Collovati

 © SID
19.02.2019 - 17:12 Uhr

Der Ex-Profi und heutige Fußball-Kommentator Fulvio Collovati ist wegen sexistischer Aussagen von seinem Arbeitgeber RAI suspendiert worden.

Rom (SID) - Der italienische Ex-Profi und heutige Fußball-Kommentator Fulvio Collovati ist wegen sexistischer Aussagen von seinem Arbeitgeber RAI bis zum 9. März von seinen Aufgaben entbunden worden. Von einer Kündigung sah der Sender aber nach einer gründlichen Prüfung des Vorgangs ab. 

Der Weltmeister von 1982 hatte während einer TV-Übertragung gefordert, Frauen sollten sich aus Taktik-Analysen heraushalten. "Wenn ich eine Frau über Taktik sprechen höre, dreht mir sich der Magen um", hatte der 61-Jährige gesagt.

"Eine Frau versteht Taktiken nicht wie ein Mann, da kann man einfach nichts machen", sagte Collovati weiter. Selbst Fußballerinnen wären nicht dazu in der Lage, Fußball-Taktiken 100-prozentig zu verstehen. Seine Ehefrau habe sich vor ihm "nie erlaubt, über Taktik zu sprechen".

Collovatis Aussagen hatten heftige Reaktionen ausgelöst. RAI-Präsident Fabrizio Salini hatte sogar die Auflösung des Vertrags mit dem Kommentator geprüft. Die Ex-Klubchefin von AS Rom, Rosella Sensi, bezeichnete Collovatis Aussagen als "unangebracht". Auch die ehemalige Frauenministerin Mara Carfagna kritisierte Collovati scharf: "Bald wird jemand im Fernsehen behaupten, dass Frauen nicht einparken können."

Collovati hat sich für seine Aussagen inzwischen entschuldigt und behauptet, es sei nur ein Spaß gewesen. "Während des Programms haben wir gescherzt, ich wollte Frauen nicht beleidigen. Wer mich kennt, der weiß, wie sehr ich Frauen respektiere", sagte Collovati.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal nacheinander beim Auftakt der Formel-1-Saison von der Pole Position. Sebastian ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Struktur der Regionalligen sowie die Auf- und Abstiegsregelung zwischen Regionalliga und der 3. Liga sind die Themen einer Beratung in Landsberg.mehr
Highlights
Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in ...mehr
Als großer Außenseiter war der FC Schalke 04 in das Achtelfinal-Rückspiel beim englischen Meister Manchester City gegangen. Eine halbe Stunde lang wehrten sich die Königsblauen, ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige