Spanien: Ronaldo trifft bei Comeback - Barca stolpert

Spanien: Ronaldo trifft bei Comeback - Barca stolpert
Bild 1 von 1

Spanien: Ronaldo trifft bei Comeback - Barca stolpert

 © SID
10.09.2016 - 22:41 Uhr

Ohne den verletzten Marc-André ter Stegen hat Spaniens Fußball-Meister FC Barcelona den Sprung an die Tabellenspitze Primera División verpasst.

Vigo (SID) - Ohne den verletzten deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen hat Spaniens Fußball-Meister FC Barcelona den Sprung an die Tabellenspitze Primera División verpasst. Beim 1:2 (0:1) gegen Aufsteiger Deportivo Alavés kassierten die Katalanen am dritten Spieltag ihre erste Niederlage. Champions-League-Sieger Real Madrid hatte zuvor bei der Rückkehr seines Torgaranten Cristiano Ronaldo einen deutlichen Sieg gefeiert. Das Team von Zinedine Zidane ließ Aufsteiger CA Osasuna keine Chance und siegte überlegen mit 5:2 (3:0). 

Der ehemalige Kölner Deyverson (39.) hatte Alavés gegen Barca kurz vor der Pause überraschend in Führung gebracht, ehe Abwehrspieler Jeremy Mathieu (46.) unmittelbar nach Wiederanpfiff ausglich. Das Siegtor für den Underdog erzielte Gomez Perez Ibai (64.) nach Vorlage von Deyverson. Bei Barca wurde Superstar Lionel Messi ebenso wie die Stammkräfte Luis Suárez und Andrés Iniesta für das erste Spiel in der Champions League am Dienstag gegen Celtic Glasgow geschont und erst im Laufe der zweiten Hälfte eingewechselt. Nach der Niederlage belegt Barcelona mit sechs Zählern lediglich Rang vier der Tabelle.

Für Real traf bereits nach sechs Minuten der portugiesische Europameister Ronaldo (6.), der gegen Pamplona sein erstes Spiel seit seiner Verletzung im EM-Finale im Juli bestritt. In der Folge erhöhten Danilo (40.), Sergio Ramos (45.+1), Pepe (56.) und Luka Modric (62.). Verteidiger Pepe erzielte sein Tor nach einem Freistoß von Weltmeister Toni Kroos. Oriol Riera (64.) und David Garcia (79.) betrieben noch Ergebniskorrektur für Osasuna. Durch den dritten Sieg im dritten Spiel setzte sich Real (9 Punkte) an die Spitze der Tabelle.

Bayern Münchens Champions-League-Gruppengegner und Reals Stadtrivale Atlético Madrid hat am dritten Spieltag seinen ersten Sieg eingefahren. Bei Celta Vigo gewann das Team von Diego Simeone mit 4:0 (0:0). Koke (53.), Antoine Griezmann (73., 81.) und Ángel Correa (89.) trafen für Atlético und sicherten einen souveränen Sieg für den Dritten der Vorsaison. 

Nach einer torlosen ersten Hälfte hatte der Champions-League-Finalist erneut fürchten müssen, wieder Punkte liegen zu lassen. Bereits an den ersten beiden Spieltagen waren die Madrider gegen die Aufsteiger Deportivo Alavés und Leganés nicht über ein Unentschieden hinausgekommen.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Das 0:0 in Liverpool ist kein gefahrloses Ergebnis für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde ...mehr
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 22 54:23 51
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 22 17:46 13
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Der kriselnde Bundesligist Schalke 04 ist im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City klarer Außenseiter.mehr
Highlights
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das 0:3 gegen Tottenham in der Champions League. Vorübergehende ...mehr
Der argentinische Fußballprofi Emiliano Sala ist tot. Der Leichnam des 28-Jährigen konnte am Donnerstagabend identifiziert werden.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige