Wegen Olympia-Fauxpas: US-Verband verbannt Torhüterin Solo für ein halbes Jahr

Wegen Olympia-Fauxpas: US-Verband verbannt Torhüterin Solo für
ein halbes Jahr
Bild 1 von 1

Wegen Olympia-Fauxpas: US-Verband verbannt Torhüterin Solo für ein halbes Jahr

 © SID
25.08.2016 - 09:59 Uhr

Der US-Fußballverband hat Torhüterin Hope Solo als Folge ihrer verbalen Entgleisung bei den Olympischen Spielen in Rio für ein halbes Jahr verbannt.

Los Angeles (SID) - Der US-Fußballverband hat Nationaltorhüterin Hope Solo als Folge ihrer verbalen Entgleisung bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro für ein halbes Jahr aus dem Weltmeister-Team verbannt. Die Kommentare der 35-Jährigen nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Schweden (3:4 i.E.) seien "inakzeptabel" gewesen, begründete der Verband seine Entscheidung.

Solo hatte sich über die Spielweise des Gegners beschwert. "Wir haben gegen einen Haufen Feiglinge verloren", sagte die Goldmedaillen-Gewinnerin von 2008 und 2012, die bereits in der Vergangenheit immer wieder für negative Schlagzeilen gesorgt hatte.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Leroy Sane sorgte beim Treffpunkt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Montag in Wolfsburg für einen modischen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Bevor die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag in den Niederlanden in die Qualifikation zur EM 2020 startet, testet die DFB-Elf gegen Serbien.mehr
Highlights
Als großer Außenseiter war der FC Schalke 04 in das Achtelfinal-Rückspiel beim englischen Meister Manchester City gegangen. Eine halbe Stunde lang wehrten sich die Königsblauen, ...mehr
Deutschland gegen England 0:3. Am Ende der deutsch-englischen Fußball-Wochen scheitert nach Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 auch der FC Bayern in der Champions League.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige