Althaus und Straub feiern Doppelsieg in Lillehammer: "Tolles Wochenende"

Skispringerin Althaus Zweite hinter Dauerrivalin Lundby
Bild 1 von 1

Skispringerin Althaus Zweite hinter Dauerrivalin Lundby

 © SID
02.12.2018 - 17:23 Uhr

Die Skispringerinnen Katharina Althaus und Ramona Straub haben in Lillehammer für den zweiten deutschen Doppelsieg der Weltcup-Geschichte gesorgt.

Lillehammer (SID) - Die Skispringerinnen Katharina Althaus und Ramona Straub haben im norwegischen Lillehammer für den zweiten deutschen Doppelsieg der Weltcup-Geschichte gesorgt. Die Olympiazweite Althaus (Oberstdorf) feierte auf dem großen Olympia-Bakken von 1994 den fünften Sieg ihrer Karriere, für Straub (Langenordnach) war es der erste Podestplatz der Laufbahn. Das Team von Bundestrainer Andreas Bauer verbuchte damit das beste Ergebnis seit dem Dreifach-Triumph am 12. Februar 2017 in Ljubno (Slowenien).

"Das sprengt alle Erwartungen, das hätten wir in den kühnsten Träumen nicht erwartet. Für uns ist das unglaublich", sagte Bauer. Althaus, die schon im Vorjahr in Lillehammer gewonnen hatte, meinte: "Das war ein tolles Wochenende, heute hat alles gepasst. Ich bin glücklich, wieder ganz oben auf dem Podest zu stehen. Ich wusste, dass ich auf großen Schanzen sehr gut springen kann."  

Auch Straub war überglücklich: "Dieses Ergebnis habe ich nicht erwartet. Jetzt freue ich mich darauf, nächste Woche auf meiner Heimschanze in Titisee-Neustadt zu springen."

Althaus übernahm mit 200 Punkten zudem die Führung im Gesamtweltcup vor Juliane Seyfarth (177), die am Freitag auf der Normalschanze ihren ersten Karrieresieg geholt hatte. Seyfarth (Ruhla) wurde am Sonntag in einem Traumwettkampf für das deutsche Team Achte, einen Rang hinter Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld). "Das sprengt alle Erwartungen, das hätten wir in den kühnsten Träumen nicht erwartet. Für uns ist das unglaublich", sagte Trainer Bauer.

Althaus und Straub lagen nach dem ersten Durchgang noch auf den Rängen drei und vier, zogen mit starken Sprüngen aber an Ex-Weltmeisterin Daniela Iraschko-Stolz und Eva Pinkelnig (beide Österreich) vorbei: Zunächst segelte Straub auf die Tagesbestweite von 135,0 m, dann setzte Althaus noch einen drauf und stellte mit 139,5 m den eigenen Schanzenrekord ein. "Der erste Sprung war nicht so gut, der zweite dafür großartig", sagte die 22-Jährige, die nun drei ihrer fünf Siege in Lillehammer geholt hat.

Die zuvor im Gesamtweltcup führende Olympiasiegerin Maren Lundby (Norwegen) fiel dagegen auf den 24. Platz zurück, auch die einstige Dominatorin Sara Takanashi aus Japan blieb als Elfte hinter den Erwartungen zurück. Die erst 17 Jahre alte Russin Lidija Jakowlewa, die am Samstag völlig überraschend erstmal ganz oben auf dem Podest gestanden hatte, zeigte als Sechste erneut eine Topleistung und kletterte mit 172 Punkten im Gesamtweltcup auf Rang drei.

Quelle: 2018 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Das 0:0 in Liverpool ist kein gefahrloses Ergebnis für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde ...mehr
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 22 54:23 51
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 22 17:46 13
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Der kriselnde Bundesligist Schalke 04 ist im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City klarer Außenseiter.mehr
Highlights
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das 0:3 gegen Tottenham in der Champions League. Vorübergehende ...mehr
Rudi Assauer ist tot. Der frühere Schalke-Manager ist in den Armen seiner Tochter gestorben. Seine Schalker Eurofighter wollen für die Beerdigung etwas organisieren. Wir werden ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige