DSV mit 31 Athleten zur Schwimm-EM nach Glasgow - Koch nicht dabei

DSV mit 31 Athleten zur Schwimm-EM nach Glasgow - Koch nicht
dabei
Bild 1 von 1

DSV mit 31 Athleten zur Schwimm-EM nach Glasgow - Koch nicht dabei

 © SID

Ohne Marco Koch wird der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) mit 15 Frauen und 16 Männern die Europameisterschaften in Glasgow bestreiten.

Kassel (SID) - Ohne den früheren Weltmeister Marco Koch wird der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) mit 15 Frauen und 16 Männern die Europameisterschaften in Glasgow (3. bis 9. August 2018) bestreiten. Elf dieser Athleten haben "die vom DSV geforderten EM-Normen in den Einzeldisziplinen sauber unterboten", sagte Bundestrainer Henning Lambertz am Donnerstag. Vor den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Budapest hatten gerade einmal sieben Aktive die identischen Normzeiten geknackt.

Nicht im Aufgebot steht wie erwartet Koch: Der 28-Jährige aus Darmstadt, der bei der EM vor zwei Jahren in London noch Silber gewonnen hatte, hatte auf seiner Paradestrecke 200 m Brust die geforderte Qualifikationszeit nicht geschafft. Eine Ausnahmeregelung für Koch hatte Lambertz gegenüber dem SID zuvor als unwahrscheinlich bezeichnet.

Die nominierten Schwimmer, die die Normzeiten nicht geknackt hatten, werden in den Staffeln zum Einsatz kommen oder zur Absicherung dieser mitgenommen. Der DSV hatte Ende des vergangenen Jahres die EM-Normen für die Staffeln gesenkt, um diese bei den Titelkämpfen in Glasgow mit Chancen auf eine Teilnahme im Finale ins Rennen schicken zu können. 

"Wenn man die Zeiten unserer aktuell schnellsten vier Schwimmer addiert und die üblichen anderthalb Sekunden für die Staffelwechsel abzieht, dann sind wir – wenn alles gut läuft – in allen neun Staffeln im Finale am Nachmittag dabei", sagte Lambertz.

Die 31-köpfige DSV-Mannschaft (Beckenschwimmen) für die EM in Glasgow im Überblick: 

Frauen: Leonie Beck (Würzburg), Lisa Graf (Neukölln), Franziska Hentke (Magdeburg), Sarah Köhler (Frankfurt), Laura Riedemann (Halle/Saale), Celine Rieder (Neckarsulm), Annika Bruhn (Neckarsulm), Anna Dietterle (Spandau), Reva Foos (Darmstadt), Isabel Gose (Potsdam), Jenny Mensing (Wiesbaden), Johanna Roas (München), Aliena Schmidtke (Magdeburg), Jessica Steiger (Gladbeck), Marie Pietruschka (Leipzig)

Männer: Philip Heintz (Heidelberg), Johannes Hintze (Potsdam), Henning Mühlleitner (Neckarsulm), Florian Wellbrock (Magdeburg), Damian Wierling (Essen), Christian Diener (Potsdam), Christoph Fildebrandt (Saarbrücken), Jacob Heidtmann (Elmshorn), Josha Salchow (Potsdam), Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm), Poul Zellmann (Essen), Marius Zobel (Magdeburg), Jan-Philip Glania (Frankfurt), Marius Kusch (Essen), Maximilian Pilger (Essen), Peter Varjasi (Mittelfranken)

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Bayern München hat dank Bestia Negra Thomas Müller und Tor-Garant Robert Lewandowski gleich ein Ausrufezeichen in ...mehr
Ernüchterung statt Euphorie: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr auf die europäische ...mehr
Viele Tore, keine Punkte: Die Ergebniskrise von RB Leipzig setzt sich auch in der Champions League fort.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.