Endlich LoL-Weltmeister? Lohmann und G2 sind Europas letzte Hoffnung

Endlich LoL-Weltmeister? Lohmann und G2 sind Europas letzte
Hoffnung
Bild 1 von 1

Endlich LoL-Weltmeister? Lohmann und G2 sind Europas letzte Hoffnung

 © SID

Europa auf dem League-of-Legends-Thron, ein Deutscher mit dem WM-Pokal in den Händen: Am Sonntag kann sich G2 eSports zum LoL-Weltmeister krönen.

Berlin (SID) - Europa auf dem League-of-Legends-Thron, ein Deutscher mit dem WM-Pokal in den Händen: Am Sonntag (13.00 Uhr) kann sich G2 eSports zum ersten europäischen LoL-Weltmeister seit 2011 krönen. Im WM-Finale kämpft das Team des deutschen Headcoaches Fabian "GrabbZ" Lohmann vor gut 20.000 Zuschauern in der Pariser AccorHotels Arena gegen den chinesischen Meister FunPlus Phoenix um den Titel.

"Die Weltmeisterschaft in League of Legends ist das größte Turnier im eSport. Es wird nicht nur im Westen verfolgt, sondern auch in China. Dort hat LoL die höchsten Zahlen. Das zu gewinnen, würde alles bedeuten", sagte G2-CEO Carlos "ocelote" Rodriguez dem SID. Neben dem Spanier Rodriguez, der beide Finalteams gleichauf sieht, ist Lohmann der Vater des Erfolg von G2, das seinen Sitz in Berlin hat.

Der 24-Jährige gewann mit dem Team in diesem Jahr beide Saisons in der europäischen Top-Liga LEC sowie das Mid-Season Invitational, eine Art Mini-WM, in Südostasien. Ein Sieg in Paris stünde jedoch über allem, denn seitdem Fnatic vor acht Jahren bei der ersten WM siegte, hatten die Teams aus dem Westen immer gegenüber den Asiaten das Nachsehen.

Das soll sich jetzt ändern. "Vor der Saison haben wir gesagt, wir wollen die WM gewinnen. Da haben uns alle ausgelacht. 'Ihr müsst erst bei der LEC, dann beim MSI und dann wieder bei der LEC siegen', haben sie gesagt. Das ist alles passiert. Außer eben die WM zu gewinnen - und das passiert an diesem Wochenende", sagte Rodriguez.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Am Ende eines wunderschönen Abends mischte sich doch noch ein Wermutstropfen in den sonst so süßen Abschiedstrunk ...mehr
Nach der erfolgreichen Qualifikation für die EM 2020 peilt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den Gruppensieg an.mehr
Kapitän David Abraham wird in diesem Jahr nicht mehr für den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt auflaufen.mehr
Anzeige