Giro: Zweiter Etappensieg für Yates - Schachmann Achter

Giro: Zweiter Etappensieg für Yates - Schachmann Achter
Bild 1 von 1

Giro: Zweiter Etappensieg für Yates - Schachmann Achter

 © SID
24.05.2018 - 17:26 Uhr

Simon Yates hat seinen zweiten Etappensieg beim 101. Giro d'Italia gefeiert und damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausgebaut.

Osimo (SID) - Der britische Radprofi Simon Yates hat seinen zweiten Etappensieg beim 101. Giro d'Italia gefeiert und damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausgebaut. Der 25-Jährige vom Team Mitchelton-Scott setzte sich nach 156 km zwischen Assisi und Osimo mit zwei Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger Tom Dumoulin (Niederlande) durch. 

Der deutsche Hoffnungsträger Maximilian Schachmann (Berlin/Quick-Step Floors) sorgte als Achter mit elf Sekunden Rückstand erneut für ein ganz starkes Ergebnis und rückte damit auf Platz 17 der Gesamtwertung mit 4:01 Minuten Rückstand auf Yates vor.

Im Kampf um das Rosa Trikot führt Yates nun mit 47 Sekunden vor Dumoulin, Dritter ist der Franzose Thibaut Pinaut (Groupama-FDJ/+1:07 Minuten). Topfavorit Christopher Froome (Großbritannien/Sky) brach am kurzen Schlussanstieg erneut ein und verlor wiederum Zeit. In der Gesamtwertung liegt Froome nun mit 3:20 Minuten Rückstand auf Platz zwölf.

Etappe zwölf führt am Donnerstag über 214 flache km von Osimo nach Imola. Die nächste klassische Hochgebirgsetappe findet erst am Samstag bei der Bergankunft auf dem Monte Zoncolan in den Karnischen Alpen statt.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird.mehr
Das Statistik-Portal Statista hat in einer Umfrage die meistgehassten und die meistgeliebten Fußball-Vereine ermittelt.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Für fünf Bundesligisten wird es am Sonntag im DFB-Pokal ernst.mehr
Highlights
Während der Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin sicherte sich Gina Lückenkemper nicht nur einen Platz unter den der besten Sprinterinnen Europas, sondern auch in den ...mehr
Sieben EM-Tage in Berlin haben eine Vielzahl an Geschichten und Gesichtern hervorgebracht. Neben großen Triumphen gab es bittere Enttäuschungenmehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige