Glücklicher EM-Auftaktsieg für DTTB-Damen

Glücklicher EM-Auftaktsieg für DTTB-Damen
Bild 1 von 1

Glücklicher EM-Auftaktsieg für DTTB-Damen

 © SID
13.09.2017 - 12:46 Uhr

Mit Glück und Nervenstärke haben die favorisierten deutschen Tischtennis-Damen bei der Mannschafts-EM in Luxemburg einen Fehlstart verhindert.

Luxemburg (SID) - Mit Glück und Nervenstärke haben die favorisierten deutschen Tischtennis-Damen bei der Mannschafts-EM in Luxemburg einen Fehlstart verhindert. Beim 3:1-Sieg gegen Schweden hatten die Olympiazweiten und Titelverteidigerinnen zum Auftakt der Vorrundengruppe A allerdings erheblich mehr Mühe als erwartet und mussten zwischenzeitlich sogar ihre erste Pleite bei einer EM nach 17 Siegen seit 2011 befürchten.

Durch den Erfolg gegen die Tre Kronor hat die Mannschaft von Bundestrainerin Jie Schöpp beste Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Auf dem Weg zum vierten EM-Titel nacheinander sind in den beiden weiteren Gruppenspielen Ungarn (19.00 Uhr) und Kroatien (Donnerstag/13.00 Uhr) die nächsten Gegner.

Matchwinnerin der ohne die verletze Mixed-WM-Dritte Petrissa Solja angereisten DTTB-Damen war die Berlinerin Shan Xiaona. Die frühere EM-Zweite wehrte nach der nicht eingeplanten Auftaktniederlage der Weltranglistenneunten Han Ying (Tarnobrzeg) im dritten Satz zunächst vier Matchbälle ab, glich noch aus und brachte ihre Mannschaft letztlich mit einem 3:2 ins Match zurück. Danach sorgte EM-Debütantin Nina Mittelham (Bad Driburg) für die erstmalige Führung, ehe sich Abwehrstrategin Han mit dem entscheidenden Sieg für ihren Ausrutscher rehabilitierte.

Die Herren des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) steigen am Mittwochmittag (13.00 Uhr) ins Turnier ein. Erster Gegner von Timo Boll und Co., die in Luxemburg ebenfalls Titelkandidat Nummer eins sind und nach zuletzt zwei verlorenen EM-Endspielen ihren siebten Titelgewinn anstreben, ist Außenseiter Spanien. Weitere Kontrahenten des Teams von Bundestrainer Jörg Roßkopf sind am Donnerstag ebenfalls Kroatien (10.00 Uhr) und Weißrussland (19.00 Uhr).

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Investor Klaus-Michael Kühne (80) zieht sich beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zurück.mehr
Der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi Ousmane Dembélé wird seinem neuen Klub FC Barcelona rund vier Monate fehlen.mehr
Italiens ehemaliger Erfolgscoach Arrigo Sacchi sieht die Zeit seines Schülers Carlo Ancelotti bei Bayern München ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
mehr Sport-Videos
Anzeige
Sport-Quiz
Von Fußball bis Olympia, von Tennis bis Wintersport: Beantworten Sie Fragen aus allen Bereichen und testen Sie Ihr Fachwissen!mehr
Anzeige
Anzeige