Hockey: Olympiasieger Argentinien trotz Niederlage Gruppenerster

Hockey: Olympiasieger Argentinien trotz Niederlage
Gruppenerster
Bild 1 von 1

Hockey: Olympiasieger Argentinien trotz Niederlage Gruppenerster

 © SID
06.12.2018 - 16:43 Uhr

Hockey-Olympiasieger Argentinien steht bei der WM in Bhubaneswar/Indien trotz eines Dämpfers zum Abschluss der Gruppenphase bereits im Viertelfinale.

Bhubaneshwar (SID) - Hockey-Olympiasieger Argentinien steht bei der Weltmeisterschaft in Bhubaneswar/Indien trotz eines Dämpfers zum Abschluss der Gruppenphase bereits im Viertelfinale. Die Gauchos mussten sich in ihrem letzten Spiel der Gruppe A zwar Frankreich mit 3:5 (1:4) geschlagen geben, doch dank des 2:2 (2:0) der Spanier gegen Neuseeland waren sie schon vor der Partie nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Nur der Gruppenerste geht einem Überkreuz-Duell, einer Art Achtelfinale, aus dem Weg.

Hugo Genestet (18.), Victor Charlet (23.), Aristide Coisne (26.), Gaspard Baumgarten (30.) und Francois Goyet (54.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass Frankreich noch auf den zweiten Platz kletterte und Neuseeland in die Überkreuz-Duelle mit dem Zweit- und Drittplatzierten der Gruppe B folgte. Lucas Martinez (28.) und Gonzalo Peillat (44./48.) trafen für Argentinien.

Für die deutschen Männer geht es am Sonntag (12.30 Uhr MEZ/DAZN) um Platz eins in Gruppe D. Um aus eigener Kraft eine K.o.-Runde zu überspringen und direkt ins Viertelfinale einzuziehen, reicht dem Team von Bundestrainer Stefan Kermas ein Punkt gegen Außenseiter Malaysia.

Quelle: 2018 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Nachdem Bayern München den Gruppensieg in der Champions League mit Mühe ins Ziel gerettet hatte, sparte Hasan ...mehr
Tabellenführer Borussia Dortmund hat sich am 15. und drittletzten Hinrunden-Spieltag zum Herbstmeister gekürt.mehr
Kapitän Christian Gentner vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart trauert um seinen Vater.mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Nach dem Ausscheiden aus der Europa League gilt bei Leipzig in der Bundesliga die volle Konzentration auf das Erreichen der Champions-League-Plätze.mehr
Highlights
Was war denn da los? Mit einer filmreifen Kung-Fu-Einlage räumte Thomas Müller im Champions League-Spiel gegen Ajax Amsterdam seinen Gegner Nicolas Tagliafico ab. Die Rote Karte ...mehr
Salah zum HSV, Mané zum BVB: Die größten Nicht-Transfers Viele Top-Stars des Weltfußballs hätten beinahe den Weg in die Fußball-Bundesliga gefunden. Doch die Transfers ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige