ISL in Budapest: Koch gewinnt 200-m-Rennen, Atherton knackt Weltrekord

ISL in Budapest: Koch gewinnt 200-m-Rennen, Atherton knackt
Weltrekord
Bild 1 von 1

ISL in Budapest: Koch gewinnt 200-m-Rennen, Atherton knackt Weltrekord

 © SID

Ex-Weltmeister Marco Koch hat sich in der Schwimm-Profiliga ISL in guter Form präsentiert.

Budapest (SID) - Der 29-Jährige gewann in Budapest das Rennen über 200 m Brust und sammelte für sein Team New York Breakers wichtige Punkte. Koch distanzierte auf der Kurzbahn in 2:04,27 Minuten keine Geringeren als Weltrekordler Kirill Prigoda (Russland) und Großbritanniens Schwimmstar Adam Peaty (beide London Roar).

"Es ist natürlich cool, auch mal in der Saison gegen die Leute zu schwimmen", sagte Koch, der auch auf seinen Nebenstrecken 100 (6.) und 50 (7.) m Brust an den Start gegangen war: "Hier geht es ja eher darum, Punkte fürs Team zu holen." Mit seinen Zeiten war der Frankfurter weniger zufrieden, was er aber auf die harte Trainingsarbeit der vergangenen Wochen schob.

Für den sportlichen Höhepunkt sorgte in Budapest die Australierin Minna Atherton (19). Die Rückenschwimmerin aus dem Peaty-Team London Roar schlug über 100 m in Weltrekordzeit von 54,89 Sekunden an. Die bisherige Bestmarke auf der 25-m-Bahn hatte Ungarns Schwimm-Idol Katinka Hosszu (55,03) gehalten.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft fährt als Gruppensieger der Qualifikation zur Fußball-EM 2020.mehr
Die Ermittlungen gegen Christoph Metzelder sind auch zweieinhalb Monate nach der Hausdurchsuchung nicht abgeschlossen.mehr
Der ehemalige Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu hat das umstrittene Salutieren der türkischen Fußball-Nationalspieler ...mehr
Anzeige