Kein Motordoping bei der Tour de France

Kein Motordoping bei der Tour de France
Bild 1 von 1

Kein Motordoping bei der Tour de France

 © SID
27.07.2016 - 19:15 Uhr

Bei der umfangreichen Fahndung nach versteckten Hilfsmotoren an den Rädern ist bei der Tour de France kein Betrug festgestellt worden.

Aigle (SID) - Bei der umfangreichen Fahndung nach versteckten Hilfsmotoren an den Rädern ist bei der Tour de France kein Betrug festgestellt worden. Der Weltverband UCI gab am Mittwoch bekannt, dass während der 21 Etappen 3773 unangekündigte Magnetresonanz-Untersuchungen stattgefunden hätten, die alle negativ ausgefallen seien.

UCI-Präsident Brian Cookson sagte: "Wir werden auch den Rest der Saison weiter die Räder testen und alles in unserer Macht stehende tun, dass diese Art der Manipulation unserem Sport fernbleibt."

Seit die Methode Anfang des Jahres im Einsatz ist, wurde ein Fall von technischem Doping nachgewiesen: Femke Van den Driessche war bei den Cross-Weltmeisterschaften im Januar mit einem verbotenen Hilfsmotor erwischt und für sechs Jahre gesperrt worden.

Darüber hinaus wurden bei der Tour de France erstmals Wärmebildkameras eingesetzt. Die neu eingeführten Kameras können während der Wettkämpfe von den Begleitmotorrädern aus genutzt werden.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 22 54:23 51
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 22 17:46 13
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Im Spitzenspiel der Bundesliga empfängt Eintracht Frankfurt den Tabellendritten Borussia Mönchengladbach.mehr
Highlights
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das 0:3 gegen Tottenham in der Champions League. Vorübergehende ...mehr
Der argentinische Fußballprofi Emiliano Sala ist tot. Der Leichnam des 28-Jährigen konnte am Donnerstagabend identifiziert werden.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr