Keine Testfahrten mehr für Yamaha: Folger vor ungewisser Zukunft

Keine Testfahrten mehr für Yamaha: Folger vor ungewisser
Zukunft
Bild 1 von 1

Keine Testfahrten mehr für Yamaha: Folger vor ungewisser Zukunft

 © SID

Jonas Folger blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Der 26-Jährige hat keinen neuen Vertrag als MotoGP-Testfahrer bei Yamaha erhalten.

Köln (SID) - Motorrad-Pilot Jonas Folger blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Der 26-Jährige hat keinen neuen Vertrag als MotoGP-Testfahrer bei Yamaha erhalten und sich über das Vorgehen der Japaner beschwert. "Ich hatte die mündliche Zusage, dass Yamaha mit mir weitermachen will und dieses Projekt sogar weiter ausbauen möchte", sagte Folger, der in diesem Jahr für den Hersteller getestet hatte.

"Im Moment weiß ich gar nicht, wie es nun mit meiner Karriere weitergehen soll. Viele vernünftige Optionen gibt es zu diesem späten Zeitpunkt nicht mehr", sagte Folger. Er war zuletzt in der Moto2 fünfmal als Ersatzfahrer zum Einsatz gekommen, konnte aber nicht überzeugen. 

Ein Angebot eines Moto2-Rennstalls für die Saison 2020 hatte der fünfmalige Grand-Prix-Sieger ebenso abgelehnt wie ein Engagement in der Superbike-WM. "Die Enttäuschung ist natürlich groß, weil ich mich voll auf dieses Projekt versteift und alle anderen Möglichkeiten für nächstes Jahr abgesagt habe", sagte Folger, der 2017 sein Rookiejahr in der MotoGP bei Tech3 Yamaha bestritt, dann aber wegen Erschöpfungszuständen eine lange Pause einlegte. Yamaha setzt in Zukunft wieder ausschließlich auf japanische Testpiloten.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft fährt als Gruppensieger der Qualifikation zur Fußball-EM 2020.mehr
Die Ermittlungen gegen Christoph Metzelder sind auch zweieinhalb Monate nach der Hausdurchsuchung nicht abgeschlossen.mehr
Der ehemalige Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu hat das umstrittene Salutieren der türkischen Fußball-Nationalspieler ...mehr
Anzeige