Kombination: Frenzel feiert zweiten Saisonsieg

Kombination: Frenzel feiert zweiten Saisonsieg
Bild 1 von 1

Kombination: Frenzel feiert zweiten Saisonsieg

 © SID
13.03.2018 - 16:39 Uhr

Kombinierer Eric Frenzel hat beim Weltcup im norwegischen Trondheim seinen zweiten Saisonsieg gefeiert.

Trondheim (SID) - Kombinierer Eric Frenzel hat beim Weltcup im norwegischen Trondheim seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Olympiaheld von Pyeongchang hatte im Ziel eine Sekunde Vorsprung auf den Japaner Akito Watabe, der seine Führung im Gesamtweltcup ausbaute. Fabian Rießle (Breitnau) und Johannes Rydzek (Oberstdorf) rundeten als Dritter und Vierter das sehr gute deutsche Ergebnis ab.

Frenzel (Oberwiesenthal) war nach einem starken Sprung auf 130,0 m von Rang vier in den Langlauf gegangen, wo er schnell zum führenden Watabe aufschloss und zu Beginn der Zielgeraden die entscheidende Attacke setzte. Für Frenzel war es der 43. Weltcupsieg seiner Karriere, dem 29-Jährigen fehlen nur noch fünf Erfolge zum Rekord des Finnen Hannu Manninen.

Watabe machte mit Rang zwei einen großen Schritt auf dem Weg zum erstmaligen Gewinn des Gesamtweltcups. Mit 1130 Punkten baute er seinen Vorsprung vor Jan Schmid (982) aus, der Norweger musste sich in seiner Heimatstadt mit Rang acht begnügen. Rießle (691) ist Dritter vor Rydzek (682). Frenzel (534) folgt auf Rang sieben und hat keine Chance mehr, die Kristallkugel zum sechsten Mal in Folge zu gewinnen.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 17. Oktober 2018mehr
Highlights
Vettels Mutmacher: Die größten Aufholjagden der F1-Geschichte 67 Punkte Rückstand bei nur noch vier ausstehenden Rennen - der WM-Kampf scheint für Sebastian Vettel verloren.mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim Löw vorerst aus der Schusslinie.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige