Kombination: Olympiasieger Frenzel muss 1:33 Minuten aufholen

Kombination: Olympiasieger Frenzel muss 1:33 Minuten
aufholen
Bild 1 von 1

Kombination: Olympiasieger Frenzel muss 1:33 Minuten aufholen

 © SID
18.01.2015 - 11:35 Uhr

Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) muss bei der Mini-Tour im österreichischen Seefeld auf Aufholjagd gehen.

Seefeld in Tirol (SID) - Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) muss bei der Mini-Tour im österreichischen Seefeld auf Aufholjagd gehen. Am dritten Tag des "Nordic Combined Triple" liegt der 26-Jährige nach Sprüngen auf 94,5 und 110 m zwar auf Platz drei, hat aber 1:33 Minuten Rückstand auf den überlegenen Sprungsieger Haavard Klemetsen aus Norwegen (109+110,5). Drei Sekunden vor Frenzel geht der Österreicher Bernhard Gruber als Zweiter in den abschließenden 15-km-Skilanglauf (14.15 Uhr).

Über die ungewöhnliche lange Distanz hat Top-Läufer Frenzel, der am Freitag den "Sprint" (ein Sprungdurchgang/5 km Laufen) sowie beim im Weltcup gängigen Format am Samstag (1/10) gewonnen hatte, durchaus die Möglichkeit, die Lücke zum schwächeren Klemetsen zu schließen und wie bei der Premiere im Vorjahr den Gesamtsieg zu feiern. 

Eine starke deutsche Gruppe bilden auf den Plätzen sechs bis acht Tino Edelmann (Zella-Mehlis/+2:00), Johannes Rydzek (Oberstdorf/+2:02) und Fabian Rießle (Breitnau/+2:07).

 

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Trainer Domenico Tedesco ist nach dem Champions-League-Debakel beim Vizemeister Schalke 04 von seinen Aufgaben ...mehr
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Bayern München trifft in der Bundesliga auf Mainz 05. Angelique Kerber bestreitet in Indian Wells ihr erstes Finale seit ihrem Wimbledonsieg 2018.mehr
Highlights
Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in ...mehr
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht verstehen. Schlechter Stil? Diesen Vorwurf weist er vehement zurück.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.