Rallye Dakar: X-raid-Boss Quandt zieht durchwachsenes Zwischenfazit

Rallye Dakar: X-raid-Boss Quandt zieht durchwachsenes
Zwischenfazit
Bild 1 von 1

Rallye Dakar: X-raid-Boss Quandt zieht durchwachsenes Zwischenfazit

 © SID
12.01.2018 - 18:12 Uhr

Teamchef Sven Quandt von der deutschen Mannschaft X-raid hat am Ruhetag der 40. Rallye Dakar ein durchwachsenes Zwischenfazit gezogen.

La Paz (SID) - Teamchef Sven Quandt von der deutschen Mannschaft X-raid hat am Ruhetag der 40. Rallye Dakar ein durchwachsenes Zwischenfazit gezogen. "Wir haben nur ein Fahrzeug in den Top 10. Das ist logischerweise zu wenig", sagte Quandt am Freitag in Boliviens Hauptstadt La Paz: "Mit der Performance der Autos und der technischen Haltbarkeit, besonders der Buggys, bin ich aber mehr als zufrieden."

Der bestplatzierte Fahrer nach sechs Etappen ist der Pole Jakub Przygonski als Sechster. Sein Rückstand auf Spitzenreiter und Titelverteidiger Stephane Peterhansel (Frankreich/Peugeot) beträgt bereits 2:25:16 Stunden.

Die mit Podestambitionen gestarteten Hessen haben nach Unfällen bislang zwei Fahrzeuge verloren. US-Rookie Bryce Menzies sowie Ex-Sieger Nani Roma aus Spanien schieden vorzeitig aus. Die Ausfälle seien "ärgerlich", so Quandt, der erklärte: "Bryce hat gesagt, dass es sein Fehler war. Nani konnte nichts dafür, es war einfach Pech."

X-raid hat in diesem Jahr neben dem bewährten Allrad-Mini erstmals auch drei neuentwickelte Buggys ins Rennen geschickt. "Das Ziel ist es, einen von ihnen in die Top 10 zu kriegen. Das ist möglich, auch wenn dazu ein bisschen Glück gehört", sagte Quandt. Bester Buggy-Pilot ist der Finne Mikko Hirvonen mit dem deutschen Beifahrer Andres Schulz (München) auf dem 13. Platz.

Im Kampf um den Gesamtsieg rechnet Quandt nicht mit großen Überraschungen. "Stephane Peterhansel ist fast fehlerlos, das muss man so sagen. Er hat ein gutes Polster", so Quandt, schränkte jedoch ein: "Auch er kann stecken bleiben, auch er kann Fehler machen."

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht ...mehr
Das macht einen schon stolz : Beim Handball-Bundestrainer überwog trotz des späten Remis gegen Frankreich die Freude ...mehr
Der Sieg im Team-Wettkampf gerät bei den deutschen Skispringern zur Nebensache. Die DSV-Adler sorgen sich um David Siegel.mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Tabellenführer Borussia Dortmund startet im Abendspiel um 18.30 Uhr bei RB Leipzig in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga.mehr
Highlights
Mit einem Tag Verspätung sollen die Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding starten. Die Wetterlage scheint sich langsam zu erholen - endgültige Entwarnung gibt es aber noch ...mehr
Niki Lauda (69) wird wegen einer Grippe weiter im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) in Wien behandelt. Eine Lungenentzündung bestätigte sein Arzt nicht.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige