Red Bull Air Race: Erster Titel-"Matchball" für Dolderer

Dolderer: Aus des Red Bull Air Race "stimmt mich traurig"
Bild 1 von 1

Dolderer: Aus des Red Bull Air Race "stimmt mich traurig"

 © SID

Kunstflieger Matthias Dolderer hat im Kampf um den Titel bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft den ersten Matchball.

Salzburg (SID) - Kunstflieger Matthias Dolderer hat im Kampf um den Titel bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft den ersten Matchball. Beim Debüt der Flugsport-Rennserie am Samstag und Sonntag auf dem Indianapolis Motor Speedway kann der Tannheimer als erster deutscher Pilot den Gesamtsieg perfekt machen. Gewinnt Dolderer in der Hochburg des Automobilsports, ist ihm der WM-Triumph beim Saisonfinale zwei Wochen später in Las Vegas nicht mehr zu nehmen.

Dolderer will das Rennen dennoch gewohnt besonnen angehen. "Für mich ist Indy ein Rennen wie jedes andere, mit dem gleichem Fokus und dem gleichen Ziel", sagte der 46-Jährige, der zuletzt eine emotionale Achterbahnfahrt erlebte.

Nach Platz zwei auf dem Eurospeedway Lausitz schockierte Anfang September die Meldung vom Hubschrauber-Unfall seines Kontrahenten Hannes Arch die Szene. Der Österreicher, Weltmeister von 2008, kam dabei Anfang September ums Leben. "Es ist schwer, jetzt wieder in den Rennmodus zu schalten, und einfach nicht möglich, zum Normalen zurückzukehren", sagte Dolderer.

In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden, aufeinander. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Bayern München hat dank Bestia Negra Thomas Müller und Tor-Garant Robert Lewandowski gleich ein Ausrufezeichen in ...mehr
Ernüchterung statt Euphorie: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr auf die europäische ...mehr
Viele Tore, keine Punkte: Die Ergebniskrise von RB Leipzig setzt sich auch in der Champions League fort.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.