Rene Rast und Timo Bernhard erstmals beim Race of Champions

Rene Rast und Timo Bernhard erstmals beim Race of Champions
Bild 1 von 1

Rene Rast und Timo Bernhard erstmals beim Race of Champions

 © SID
03.02.2018 - 21:31 Uhr

Rene Rast und Timo Bernhard werden für Deutschland am Race of Champions in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad (2./3. Februar) teilnehmen.

Riad (SID) - DTM-Meister Rene Rast (Minden) sowie Langstrecken-Weltmeister und Le-Mans-Sieger Timo Bernhard (Homburg) werden für Deutschland am Race of Champions in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad (2./3. Februar) teilnehmen. Beide sind erstmals beim Einladungsevent dabei. "Das ist eine neue Herausforderung, auf die ich mich sehr freue", sagte Rast.

Bernhard, der 2018 im ADAC GT Masters starten wird, ergänzte: "Glaubt es mir oder nicht, aber 1989 war ich bereits als Zuschauer beim Race of Champions auf dem Nürburgring. Seitdem habe ich auf meine Chance gewartet, selbst dabei zu sein - und jetzt ist sie endlich gekommen."

2015 hatte Formel-1-Star Sebastian Vettel im Londoner Olympiastadion als erster Deutscher die Einzelwertung gewonnen. Im vergangenen Jahr holte der Heppenheimer zudem den Sieg im Nationencup - er trat damals nach der verletzungsbedingten Absage seines Formel-1-Kollegen Pascal Wehrlein (Worndorf) alleine an. Die sechs Team-Siege zuvor hatte Vettel zwischen 2007 und 2012 mit Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher gefeiert.

In diesem Jahr wird im König-Fahd-Stadion von Riad gefahren. Es wird erneut Team- und Einzelwertungen geben. Das Event, bei dem erfolgreiche Motorsportler aus verschiedenen Disziplinen in baugleichen Fahrzeugen gegeneinander antreten, fand erstmals 1988 statt. 

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird.mehr
Ein schwerer Unfall hat das IndyCar-Rennen auf dem Ponoco Raceway in Pennsylvania überschattet.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Zum Abschluss der ersten Runde im DFB-Pokal gastiert der viermalige Cupsieger Borussia Dortmund bei SpVgg Greuther Fürth.mehr
Highlights
Der Baske Kepa ist der teuerste Fußball-Torhüter der Welt. Der 23-jährige Spanier wechselt für 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Chelsea.mehr
Sieben EM-Tage in Berlin haben eine Vielzahl an Geschichten und Gesichtern hervorgebracht. Neben großen Triumphen gab es bittere Enttäuschungenmehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige