Sechs Wochen Pause: Olympiateilnahme von Kober unwahrscheinlich

Sechs Wochen Pause: Olympiateilnahme von Kober
unwahrscheinlich
Bild 1 von 1

Sechs Wochen Pause: Olympiateilnahme von Kober unwahrscheinlich

 © SID
14.11.2017 - 15:01 Uhr

Snowboarderin Amelie Kober muss ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Pyeongchang/Südkorea vermutlich begraben.

München (SID) - Snowboarderin Amelie Kober muss ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Pyeongchang/Südkorea vermutlich begraben. Wie Snowboard Germany mitteilte, kann die 29 Jahre alte zweimalige Olympiamedaillen-Gewinnerin ihren am Freitag operierten linken Fuß erst gegen Ende Dezember wieder belasten - "bei optimalem Heilungsverlauf".

Kober glaubt noch an "eine minimale Chance" auf die Teilnahme an den Spielen, sofern "ich im Januar noch Rennen fahren kann". Die Olympia-Zweite von 2006 und Olympia-Dritte von 2014 schränkte aber selbst ein: "Mir wurde auch deutlich gemacht, dass es keine kleine, sondern eine komplexe Verletzung ist." Kober hatte in der vergangenen Woche bei einem Trainingssturz einen Bruch des linken Sprunggelenks erlitten.

Am vergangenen Freitag waren Kober bei einer Operation Knochenteilchen verschraubt oder entfernt worden. Die bald 30-Jährige hatte die beiden vergangenen Winter verpasst und währenddessen drei Knieoperationen über sich ergehen lassen müssen. Eine Teilnahme an den Spielen im Februar in Pyeongchang wäre ihre vierte bei Olympia.

Kobers Chancen sind allerdings minimal. Selbst bei einer rechtzeitigen Rückkehr im Januar dürfte sie Schwierigkeiten haben, in nur wenigen Rennen die internationalen sowie die nationalen Qualifikationskriterien zu erfüllen. Die Raceboarder starten Mitte Dezember in die neue Weltcup-Saison.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Nachdem Bayern München den Gruppensieg in der Champions League mit Mühe ins Ziel gerettet hatte, sparte Hasan ...mehr
Tabellenführer Borussia Dortmund hat sich am 15. und drittletzten Hinrunden-Spieltag zum Herbstmeister gekürt.mehr
Kapitän Christian Gentner vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart trauert um seinen Vater.mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Nach dem Ausscheiden aus der Europa League gilt bei Leipzig in der Bundesliga die volle Konzentration auf das Erreichen der Champions-League-Plätze.mehr
Highlights
Salah zum HSV, Mané zum BVB: Die größten Nicht-Transfers Viele Top-Stars des Weltfußballs hätten beinahe den Weg in die Fußball-Bundesliga gefunden. Doch die Transfers ...mehr
Stefan Kießling hat fünf Monate nach seinem Karriereende Schummeleien beim individuellen Training in der Vorbereitung eingeräumt.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige