Skicross: Olympiahoffnung Zacher erneut Zweite

Skicross: Olympiahoffnung Zacher erneut Zweite
Bild 1 von 1

Skicross: Olympiahoffnung Zacher erneut Zweite

 © SID

Skicrosserin Heidi Zacher hat ihre starke Frühform im Olympia-Winter erneut unter Beweis gestellt.

Arosa (SID) - Skicrosserin Heidi Zacher (Lenggries) hat ihre starke Frühform im Olympia-Winter erneut unter Beweis gestellt. Wie schon zum Auftakt im französischen Val Thorens fuhr die Anwärterin auf eine Medaille bei den Spielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) auch beim zweiten Weltcup in Arosa/Schweiz auf Platz zwei. Erneut war nur Weltmeisterin Sandra Näslund aus Schweden schneller.

Die Münchnerin Celia Funkler erfüllte mit Platz sieben die deutsche Olympianorm, Julia Eichinger (Neureichenau) holte sich mit Rang 13 die halbe Norm. Nina Kloe (Karlsruhe) scheiterte im Achtelfinale und belegte Platz 25.

Bei den Männern erreichte Paul Eckert (Samerberg-Törwang) beim Sieg des Schweden Viktor Andersson als Zehnter ebenfalls die halbe Olympia-Norm. Daniel Bohnacker (Gerhausen) wurde 20., Juniorenweltmeister Florian Wilmsmann (Hartpennig) fuhr nach Platz acht in Val Thorens nur auf Rang 22. Franz Pietzko (Rottach-Egern) und Tobias Müller (Fischen) mussten sich mit den Plätzen 25 und 28 zufrieden geben.

Vor Weihnachten folgen die Wettbewerbe in Montafon (Österreich/15.12.) und Innichen (Italien/21. und 22.12.). Um die Olympianorm zu erfüllen, müssen die Skicrosser im Weltcup einmal unter die ersten Acht oder zweimal unter die ersten 15 fahren.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Bayern München hat dank Bestia Negra Thomas Müller und Tor-Garant Robert Lewandowski gleich ein Ausrufezeichen in ...mehr
Ernüchterung statt Euphorie: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr auf die europäische ...mehr
Viele Tore, keine Punkte: Die Ergebniskrise von RB Leipzig setzt sich auch in der Champions League fort.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.