Skicrosser Eckert und Eichinger lösen WM-Tickets

Skicrosser Eckert und Eichinger lösen WM-Tickets
Bild 1 von 1

Skicrosser Eckert und Eichinger lösen WM-Tickets

 © SID
10.01.2015 - 16:01 Uhr

Die deutschen Skicrosser haben bei der Generalprobe für die WM im österreichischen Kreischberg weitere Spitzenplatzierungen verpasst.

Val Thorens (SID) - Die deutschen Skicrosser haben bei der Generalprobe für die WM im österreichischen Kreischberg (15. bis 25. Januar) weitere Spitzenplatzierungen verpasst. Beim zweiten Weltcuprennen im französischen Val Thorens erreichten Paul Eckert (Samerberg) und Julia Eichinger (Neureichenau) als beste Deutsche das Viertelfinale und lösten damit aber immerhin die Tickets für die WM.

Andreas Schauer aus Lenggries, der am Freitag an gleicher Stelle überraschend seinen ersten Weltcupsieg gefeiert hatte, schied dagegen bereits im Achtelfinale aus.

Sein erster Sieg im Weltcup gelang dem Schweizer Marc Bischofberger vor dem Olympiadritten Jonathan Midol aus Frankreich und Brady Leman aus Kanada. Im Finale der Frauen setzte sich Olympiasiegerin Marielle Thompson aus Kanada vor der schwedischen Olympiadritten Anna Holmlund und der französischen Ex-Weltmeisterin Ophélie David durch. 

Daniel Bohnacker aus Gerhausen, am Freitag noch Vierter, scheiterte wie auch Florian Eigler (Pfronten), Valentin Egger aus Bad Aibling, Rupert Nagel aus Kiefersfelden und Simon Stickl (Bad Wiessee) in der Qualifikation. Bei den Frauen verpassten Margarethe Aschauer (Königssee), Sabrina Weilharter (Traunstein) und Heidi Zacher (Lenggries) die Finalläufe. Zacher hatte ihr WM-Ticket bereits beim ersten Rennen im Weltcup Anfang Dezember 2014 gelöst.

Das Team des deutschen Skiverbandes (DSV) bei der WM in Kreischberg:

Julia Eichinger (Neureichenau), Heidi Zacher (Lenggries), Andreas Schauer (Lenggries), Daniel Bohnacker (Gerhausen), Paul Eckert (Samerberg)

 

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Das 0:0 in Liverpool ist kein gefahrloses Ergebnis für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde ...mehr
Ein Fußballfest hätte es werden können, doch am Ende herrscht bei Schalke wieder Frust. Der Revierclub verspielt gegen ...mehr
Bis zum Schluss hat Simon Schempp gehofft. Aber es hat nicht gereicht: Der seit Jahren beste deutsche Biathlet muss ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 23. Februar 2019mehr
Highlights
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und Weggefährten erweisen dem gestorbenen Schalke-Manager noch ...mehr
Ein Fußballfest hätte es werden können, doch am Ende herrscht bei Schalke wieder Frust. Der Revierclub verspielt gegen Manchester City in Überzahl eine Führung. Und ausgerechnet ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige