Skispringen: Takanashi feiert Rekordsieg - Seyfahrt auf Rang 13 beste Deutsche

04.02.2016 - 18:37 Uhr

Die Japanerin Sara Takanashi hat mit ihrem achten Sieg in Folge für einen Rekord im Skisprung-Weltcup gesorgt.

Oslo (SID) - Die Japanerin Sara Takanashi hat mit ihrem achten Sieg in Folge für einen Rekord im Skisprung-Weltcup gesorgt. Die 19-Jährige gewann den Saisonhöhepunkt auf dem legendären Holmenkollen in Oslo am Donnerstag souverän, beste Deutsche beim einzigen Springen des Winters auf einer Großschanze wurde Juliane Seyfahrt auf Platz 13. Olympiasiegerin Carina Vogt enttäuschte als 25. erneut.

Takanashi verbesserte ihre eigene Bestmarke aus der Saison 2013/2014, als ihr sieben Siege in Serie gelungen waren. Bei den Männern steht der Rekord bei sechs Weltcup-Erfolgen hintereinander, zuletzt erreicht vom Österreicher Gregor Schlierenzauer im Februar 2009.

Ihren neunten Erfolg im zehnten Springen der Saison feierte Takanashi mit Sprüngen auf 137,5 und 136,0 m und 305,8 Punkten klar vor Maren Lundby aus Norwegen (285,1 Punkte) und der Russin Irina Awwakumowa (254,7). Für Takanashi war es der 39. Sieg im 70. Weltcup der Geschichte, in der Saison-Gesamtwertung führt sie mit 980 Punkten souverän vor der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz (649), die Vierte wurde.

Hinter Seyfahrt (Ruhla) belegten Mixed-Weltmeisterin Katharina Althaus (Oberstdorf) und Anna Rupprecht (Degenfeld) die Ränge 14 und 22, Weltmeisterin Vogt (Degenfeld) sucht dagegen weiter ihre Form. "Bei Carina hakt es momentan, da läuft es nicht rund", hatte Bundestrainer Andreas Bauer schon vor dem Wettkampf im ZDF gesagt.

Startberechtigt waren in Oslo nur die 30 besten Athletinnen des Gesamtweltcups. Bundestrainer Bauer hatte sich vor dem Wettkampf für mehr Frauen-Wettbewerbe von Großschanzen stark gemacht. "Die Damen haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sich das Niveau deutlich gesteigert hat. Sie sind stabiler geworden", sagte Bauer.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Jetzt zeigt auch Ferrari sein neues Formel-1-Auto. Gut einen Monat vor dem Saisonstart in Australien präsentiert sich ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 21 54:23 50
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 21 41:21 42
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Wolfsburg 22 35:30 35
6 Frankfurt 21 40:27 33
7 Hoffenheim 22 44:32 33
8 Leverkusen 21 37:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 21 25:39 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 21 17:46 12
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 15. Februar 2019.mehr
Highlights
Rudi Assauer ist tot. Der frühere Schalke-Manager ist in den Armen seiner Tochter gestorben. Seine Schalker Eurofighter wollen für die Beerdigung etwas organisieren. Wir werden ...mehr
Raus ohne Applaus: Die größten Blamagen im DFB-Pokal Kaum ein Wettbewerb steht so sinnbildlich für das Duell zwischen David und Goliath wie der DFB-Pokal - aus gutem Grund. In ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige