Spanischer Motorrad-Pilot erliegt schweren Verletzungen

Spanischer Motorrad-Pilot erliegt schweren Verletzungen
Bild 1 von 52

Spanischer Motorrad-Pilot erliegt schweren Verletzungen

© SID
11.06.2018 - 14:16 Uhr

Der erst 14 Jahre alte Motorrad-Pilot Andreas Perez ist nach einem schweren Sturz in der spanischen Moto3-Meisterschaft gestorben.

Barcelona (SID) - Der erst 14 Jahre alte Motorrad-Pilot Andreas Perez ist nach einem schweren Sturz in der spanischen Moto3-Meisterschaft gestorben. Das gab sein Team Avintia Racing am Montagvormittag bekannt. Der Zwischenfall hatte sich am Sonntag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ereignet, der spanische Teenager erlitt schwere Hirnverletzungen und starb im Krankenhaus Sant Pau.

Nachdem der KTM-Pilot in Kurve 5 zu Fall gekommen war, konnten mehrere Fahrer nicht mehr ausweichen und überrollten ihn. In der Klinik wurde der Hirntod diagnostiziert, die Ärzte konnten Perez nicht mehr retten.

Viele Stars der Motorradszene reagierten bestürzt auf die Nachricht. "Ich finde keine Worte für meine Trauer. Meine Gedanken sind bei der Familie und den engsten Freunden. Ruhe in Frieden, Andreas", schrieb etwa der spanische MotoGP-Weltmeister Marc Marquez bei Twitter.

In Barcelona war vor fast genau zwei Jahren der Spanier Luis Salom beim freien Moto2-Training zum Großen Preis von Katalonien tödlich verunglückt.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 17. Oktober 2018mehr
Highlights
Julian Draxler hat seinen Trainer Thomas Tuchel gelobt und vor dem Nations-League-Spiel am Dienstagabend gegen Frankreich vor Kylian Mbappe gewarnt.mehr
Bundestrainer Joachim Löw ist sich trotz der lauter werdenden Kritik an seiner Person der Rückendeckung von DFB-Präsident Reinhard Grindel gewiss.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige