Sportkletter-WM: Flohe gewinnt sensationell Bronze

Sportkletter-WM: Flohe gewinnt sensationell Bronze
Bild 1 von 1

Sportkletter-WM: Flohe gewinnt sensationell Bronze

 © SID

Sportkletterer Yannick Flohe aus Essen hat bei der WM im japanischen Hachioji sensationell die Bronzemedaille in der Disziplin Bouldern gewonnen.

München (SID) - Der 19-Jährige, der für die Sektion Aachen des Deutschen Alpenvereins (DAV) startet, lag nach einem enorm anspruchsvollen Wettkampf knapp hinter dem zweitplatzierten österreichischen Weltklasse-Kletterer Jakob Schubert. Gold gewann Tomoa Narasaki (Japan), der als einziger Finalist zwei der vier Boulder bis zur Spitze klettern konnte.

"Das ist überraschend, aber verdient", sagte Bundestrainer Urs Stöcker, der Flohe als den "jungen Wilden" im deutschen Team bezeichnet. Bereits vor der WM hatte er den Essener auf der Rechnung gehabt, jetzt sah er sich bestätigt: "Yannick ist in Bestform, körperlich extrem gut drauf und mental unbelastet."

Schon die Qualifikation von Flohe für das Finale der besten sechs Starter war eine Überraschung gewesen. Die Medaille holte er mit der Bewältigung seiner dritten Zone an der letzten Wand. Jan Hojer (Köln) belegte Rang elf, Alexander Megos (Erlangen) Rang 26. Afra Hönig (Landshut) erreichte bei den Frauen Rang 21. Es siegte Titelverteidigerin Janja Garnbert. Die Tschechin ist auch noch aktuelle Lead- und Kombinations-Weltmeisterin.

Beim Bouldern klettern die Athleten in Absprunghöhe an einer Wand, an der sie verschiedene Segmente bewältigen müssen. Die weiteren Disziplinen sind Lead und Speed. Der aus allen drei Disziplinen bestehende Kombinationswettbewerb findet in der kommenden Woche statt: Ausschließlich in diesem Dreikampf werden 2020 in Tokio erstmals Olympiamedaillen im Klettern vergeben.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Wollen Sie wissen, mit welchen Autos die Formel-1-Piloten und Teamchefs abseits der Rennstrecke unterwegs sind? Wir ...mehr
Lothar Matthäus hat mehr Respekt gegenüber Franz Beckenbauer im Zuge der Diskussion über die Affäre um die Vergabe der ...mehr
Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat die Zukunft von Rio-Weltmeister Jerome Boateng beim ...mehr
Anzeige