US Open: Williams in der dritten Runde, Murray ausgeschieden

US Open: Williams in der dritten Runde, Murray ausgeschieden
Bild 1 von 1

US Open: Williams in der dritten Runde, Murray ausgeschieden

 © SID

Serena Williams ist ihrem 24. Titel bei einem Grand Slam wieder einen Schritt näher gekommen.

New York (SID) - Die 38 Jahre alte Amerikanerin gewann bei den US Open in New York mit 6:2, 6:4 gegen Margarita Gasparjan aus Russland auch ihr Zweitrundenmatch. Williams, die bei einem Sieg in Flushing Meadows den Grand-Slam-Rekord der Australiern Margaret Court einstellen würde, trifft nun auf die unberechenbare Sloane Stephens (USA), Siegerin der US Open vor drei Jahren.

"Ich bin froh, dass ich weiter bin", bekannte die an Nummer drei gesetzte Williams nach dem Match. Den ersten Satz hatte sie souverän gewonnen, im zweiten musste sie phasenweise hart kämpfen, um Gasparjan in Schach zu halten. "Sie hat sehr gut retourniert", sagte sie über ihre Gegnerin. Weil über New York ein Unwetter hinwegzog, fand das Match im Arthur-Ashe-Stadium bei geschlossenem Dach statt.

In der Damenkonkurrenz gewann auch Sofia Kenin (21) einen Tag nach dem überraschenden Aus der topgesetzten Karolina Pliskova (Tschechien) ihr Zweitrunden-Match gegen die Kanadierin Leylah Fernandez mit 6:4, 6:3. Die Australian-Open-Siegerin trifft nun auf Ons Jabeur (Tunesien/Nr. 27). Im belarussischen Duell mit der an Nummer fünf gesetzten Aryna Sabalenka setzte sich die ungesetzte zweimalige Australian-Open-Siegerin Wiktoria Asarenka überraschend deutlich mit 6:1, 6:3 durch. 

Ausgeschieden ist dagegen die zweimalige Grand-Slam-Siegerin und frühere Weltranglistenerste Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 10). Sie unterlag der Bulgarin Zwetana Pironkowa, die nach einer Mutterschaftspause ihr erstes Turnier seit drei Jahren spielt, 5:7, 3:6. Pliskova war an der ungesetzten Französin Caroline Garcia gescheitert.

Bei den Männern scheiterte der ehemalige Weltranglistenerste und zweimalige Olympiasieger Andy Murray zwei Tage nach seinem Fünfsatz-Krimi gegen Yoshihito Nishioka (Japan) glatt mit 2:6, 3:6, 4:6 am Kanadier Felix Auger-Aliassime. Dagegen zog Turnier-Mitfavorit Dominic Thiem ohne Probleme in die dritte Runde eingezogen. Der an Nummer zwei gesetzte Österreicher besiegte an seinem 27. Geburtstag den Inder Sumit Nagal sicher mit 6:3, 6:3, 6:2. Sein nächster Gegner ist der Kroate Marin Cilic (Kroatien/Nr. 31), der 2014 in New York triumphierte.

"Ich denke, es war ein attraktives Match", sagte Thiem nach der Partie gegen Nagal: "Es ist noch schwer zu sagen, wo ich stehe. Gegen Cilic wird es sehr schwer, er ist ein echter Champion."

Ebenfalls ohne Mühe setzte sich der an Nummer drei gesetzte Daniil Medwedew durch. Der Russe, der im vergangenen Jahr das Finale gegen den diesmal nicht angereisten Spanier Rafael Nadal in fünf Sätzen verloren hatte, besiegte Christopher O'Connell mit 6:3, 6:2, 6:4.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Erneuter Platzsturm in der französischen Fußball-Liga: Beim brisanten Ligue-1-Derby zwischen den Nordrivalen RC Lens ...mehr
Ernüchterung statt Euphorie: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr auf die europäische ...mehr
Ausgerechnet Ex-Trainer Oliver Glasner hat mit seinem neuen Klub Eintracht Frankfurt den VfL Wolfsburg von der ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.