Vuelta: Lampaert holt Etappensieg und Rotes Trikot - Schwarzmann Sechster

Vuelta: Lampaert holt Etappensieg und Rotes Trikot - Schwarzmann
Sechster
Bild 1 von 1

Vuelta: Lampaert holt Etappensieg und Rotes Trikot - Schwarzmann Sechster

 © SID
20.08.2017 - 17:48 Uhr

Der Radprofi Yves Lampaert gewann nach einer Überraschungs-Attacke die zweite Vuelta-Etappe und übernimmt die Gesamtführung bei der Spanien-Rundfahrt.

Gruissan (SID) - Der belgische Radprofi Yves Lampaert hat nach einer Überraschungs-Attacke die zweite Vuelta-Etappe gewonnen und damit die Gesamtführung bei der Spanien-Rundfahrt übernommen, Michael Schwarzmann als Sechster für einen deutschen Achtungserfolg gesorgt. Der 26 Jahre alte Lampaert (Quick-Step) setzte sich nach 203,4 km im französischen Gruissan durch, nachdem er kurz vor dem Ziel die Sprinter abgeschüttelt hatte.

Zeitgleich mit Lampaert kam dessen italienischer Teamkollege Matteo Trentin auf Platz zwei, Dritter wurde der Brite Adam Blythe (Aqua Blue Sports). Der starke Allgäuer Schwarzmann (Kempten/Bora-hansgrohe) folgte knapp dahinter, die Favoriten um den britischen Tour-Sieger Christopher Froome (Sky) blieben unauffällig.

Für Froome und Co stehen bereits auf der dritten Etappe am Montag die ersten Anstiege ins Hochgebirge an. Auf dem 158,5 km langen Weg nach Andorra la Vella warten zwei Berge der ersten und ein Anstieg der zweiten Kategorie.

Das Mannschafts-Zeitfahren zum Vuelta-Auftakt am Samstag in Nimes hatte das BMC-Team gewonnen und sich dabei unbeeindruckt von der Dopingaffäre um Routinier Samuel Sanchez gezeigt. Der 39 Jahre alte Peking-Olympiasieger war zwei Tage vor dem Beginn seiner Heimrundfahrt wegen eines positiven Tests suspendiert und aus dem Aufgebot gestrichen worden.  

Während BMC-Zeitfahrspezialist Rohan Dennis das Rote Trikot des Gesamtführenden zunächst übernahm, startete Froome vier Wochen nach seinem Triumph bei der Tour de France mit seinem Sky-Team als viertbeste Equipe mit neun Sekunden den Anlauf auf seinen ersten Vuelta-Sieg. 

Spaniens Altstar Alberto Contador, der nach der Vuelta seine Karriere beenden wird, handelte sich an der Seite von Klassiker-Spezialist John Degenkolb (Gera) mit dem Team Trek-Segafredo als Elfter 35 Sekunden Rückstand ein. Vorjahressieger Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) verzichtet 2017 auf die Vuelta.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ruder-Olympiasieger Maximilian Reinelt ist im Alter von nur 30 Jahren beim Skilanglaufen ums Leben gekommen.mehr
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 21 54:23 50
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 21 41:21 42
4 RB Leipzig 21 38:18 38
5 Frankfurt 21 40:27 33
6 Leverkusen 21 37:32 33
7 Wolfsburg 21 32:30 32
8 Hertha BSC 21 34:31 31
9 Hoffenheim 21 41:32 30
10 Werder 21 36:32 30
11 Mainz 05 21 23:33 27
12 Düsseldorf 21 25:39 25
13 Freiburg 21 29:37 23
14 Schalke 21 25:32 22
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 21 17:47 15
17 Hannover 21 20:44 14
18 Nürnberg 21 17:46 12
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 15. Februar 2019.mehr
Highlights
Raus ohne Applaus: Die größten Blamagen im DFB-Pokal Kaum ein Wettbewerb steht so sinnbildlich für das Duell zwischen David und Goliath wie der DFB-Pokal - aus gutem Grund. In ...mehr
Sportlich war Matti Nykänen ein großes Idol. Nach seiner Karriere sorgte der Finne mit seinem Privatleben für zahlreiche Negativ-Schlagzeilen. Nun ist er gestorben. Die Nachricht ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige