Wimbledon: Federer und Djokovic nach Kurzarbeit in Runde zwei

Wimbledon: Federer und Djokovic nach Kurzarbeit in Runde
zwei
Bild 1 von 1

Wimbledon: Federer und Djokovic nach Kurzarbeit in Runde zwei

 © SID
04.07.2017 - 18:10 Uhr

Sowohl Roger Federer als auch Novak Djokovic standen in ihren Auftaktmatches in Wimbledon weniger als 45 Minuten auf dem Platz.

London (SID) - Kurzer Arbeitstag für Roger Federer und Novak Djokovic: Sowohl der siebenmalige Titelträger aus der Schweiz als auch der dreimalige Champion aus Serbien standen in ihren Auftaktmatches in Wimbledon weniger als 45 Minuten auf dem Platz, weil ihre Gegner verletzt aufgaben. Federer führte gegen Alexander Dolgopolow (Ukraine) 6:3, 3:0, Djokovic lag gegen Martin Klizan (Slowakei) 6:3, 2:0 vorne.

In seinen 43 Minuten auf dem Centre Court schaffte es Federer, zwei Meilensteine seiner Karriere zu erreichen. Zunächst servierte er sein 10.000 Ass - nur die Kroaten Ivo Karlovic und Goran Ivanisevic haben mehr geschlagen. Dann feierte er seinen 85. Erfolg in Wimbledon, mit dem er sich in dieser Kategorie an die Spitze vor Jimmy Connors (USA) setzte. Federer (35) spielt im All England Club um seinen achten Titel, bislang teilt er sich die Führung in der Bestenliste mit Pete Sampras (USA) und William Renshaw (Großbritannien).

Djokovic (30), der nach einem für seine Verhältnisse schwachen Jahr auf Platz vier zurückgefallen ist, hofft, in Wimbledon an alte Klasse anknüpfen zu können. Dafür hatte Djokovic seinen Ablauf vor dem dritten Grand Slam der Saison geändert: Erstmals seit sieben Jahren spielte er in Eastbourne ein Vorbereitungsturnier, das er prompt gewann.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird.mehr
Ein schwerer Unfall hat das IndyCar-Rennen auf dem Ponoco Raceway in Pennsylvania überschattet.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Zum Abschluss der ersten Runde im DFB-Pokal gastiert der viermalige Cupsieger Borussia Dortmund bei SpVgg Greuther Fürth.mehr
Highlights
Der Golfprofi Jarrod Lyle ist tot. Der Familienvater verstarb am Mittwochabend im Alter von 36 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.mehr
Sieben EM-Tage in Berlin haben eine Vielzahl an Geschichten und Gesichtern hervorgebracht. Neben großen Triumphen gab es bittere Enttäuschungenmehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige