DTB benennt Rio-Starterinnen in der Rhythmischen Sportgymnastik

Fall Russland: Bundesregierung hätte sich "deutlichere"
Entscheidung vorstellen können
Bild 1 von 1

Fall Russland: Bundesregierung hätte sich "deutlichere" Entscheidung vorstellen können

 © SID

Der Deutsche Turner-Bund (DTB) hat sich auf seine Olympia-Teilnehmerinnen in der Rhythmischen Sportgymnastik festgelegt.

Frankfurt/Main (SID) - Der Deutsche Turner-Bund (DTB) hat sich auf seine Olympia-Teilnehmerinnen in der Rhythmischen Sportgymnastik festgelegt. Für die dritte und letzte Nominierungsrunde des DOSB am kommenden Dienstag benannte der RSG-Lenkungsstab des DTB wie erwartet Jana Berezko-Marggrander (Schmiden) als Einzelstarterin. Die 20-Jährige hatte bereits 2012 in London teilgenommen.

Die deutsche Gruppe wird bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) aus Anastasija Khmelnytska (Marzahn), Daniela Potapova (Spandau), Sina Tkaltschewitsch (Eschborn), Julia Stavickaja und Natalie Hermann (beide Bremen) bestehen. Sollte eine Turnerin ausfallen, wird Rana Tokmak (Wattenscheid) einspringen.

"Unser Ziel mit der Gruppe ist es, das Mehrkampffinale der besten Acht zu erreichen. Im Einzel streben wir mit Jana Berezko-Marggrander einen Platz unter den Top 15 an", sagte Sportdirektor Wolfgang Willam.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Der drohende Abstieg reißt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 immer mehr Gräben auf.mehr
Schalke 04 hat sich von Sportvorstand Jochen Schneider, Trainer Christian Gross und Lizenzspieler-Koordinator Sascha ...mehr
Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus muss beim Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld gehen. Dies berichten überstimmend der ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.