Fragen und Antworten zum Weltcup der Nordischen Kombination

Fragen und Antworten zum Weltcup der Nordischen Kombination
Bild 1 von 1

Fragen und Antworten zum Weltcup der Nordischen Kombination

 © SID
23.11.2017 - 11:33 Uhr

Die wichtigsten Informationen zum Saisonauftakt der Nordischen Kombinierer.

Köln (SID) - Was steht an?

Eine Woche nach den Skispringern starten auch die Nordischen Kombinierer am Wochenende im finnischen Kuusamo in die Weltcup-Saison 2017/18. Bis zum Finale am 25. März in Schonach - später endete eine Saison nie - stehen an 13 Austragungsorten 22 Einzel- und 13 Teamwettbewerbe an.

Was sind die Höhepunkte?

Das Saison-Highlight gehört nicht zum Weltcup: In Pyeongchang werden vom 9. bis 25. Februar die Olympischen Winterspiele veranstaltet. Höhepunkte des Weltcups sind die Rennen im französischen Chaux-Neuve (20./21. Januar) mit der traditionell besten Stimmung und das anschließende "Triple" in Seefeld (26. bis 28. Januar). Zum Saisonfinale gibt es einen deutschen Doppelpack mit jeweils zwei Rennen in Klingenthal (17./18. März) und Schonach (24./25. März).

Wer sind die Favoriten?

Wer von den "Dominierern" spricht, der meint die Deutschen. Die Saison 2016/17 war ein einziger Traum: Inklusive WM gewannen die Schützlinge von Bundestrainer Hermann Weinbuch 22 von 25 Saisonrennen, Eric Frenzel holte zum fünften Mal in Folge den Gesamtweltcup, Johannes Rydzek wurde Vierfach-Weltmeister. Frenzel, Rydzek und dazu Fabian Rießle dürften erneut das Maß aller Dinge sein. Gefährlich werden können ihnen Österreichs Aufsteiger Mario Seidl, der Japaner Akito Watabe und die Norweger um Supertalent Jarl Magnus Riiber - wenn der Dauerpechvogel denn endlich mal gesund bleibt. Der große Unbekannte ist Frankreichs Topstar Jason Lamy-Chappuis, der nach drei Jahren sein Comeback feiert.

Wo liegt die Olympia-Norm für die DSV-Starter?

Die Faustformel lautet: Wer zweimal in den Top 6 oder dreimal in den Top 8 landet, fährt nach Pyeongchang. Gut möglich aber, dass im starken DSV-Team mehr als fünf Athleten die Norm erfüllen. Dann entscheidet der Bundestrainer, endgültig nickt der DOSB die Olympiafahrer ab.

Wer überträgt?

Wie in den vergangenen Jahren können sich die Kombinierer nicht über TV-Präsenz beschweren. ARD und ZDF sowie Eurosport und Eurosport 2 übertragen praktisch jeden Sprung und jeden Loipen-Kilometer live.

Und die Frauen?

Der Weltverband FIS macht mit dem Ski-Zweikampf für Wintersportlerinnen ernst: Erstmals werden Frauen-Rennen im neugeschaffenen Continental-Cup ausgetragen, die Premiere findet am 6./7. Januar in Otepää/Estland statt. Der ehrgeizige Plan sieht eine Weltcup-Saison ab 2020, eine WM-Premiere 2021 in Oberstdorf sowie das Olympia-Debüt 2022 in Peking vor. Entschieden ist aber noch nichts.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Teammanager Arsene Wenger verlässt am Saisonende nach 22 Jahren den englischen Spitzenklub FC Arsenal.mehr
Nach dem Aufstieg des 1. FC Magdeburg in die 2. Fußball-Bundesliga ist es am Samstagabend in der Innenstadt zu ...mehr
Lionel Messi kassiert für jede Minute Spielzeit 25.000 Euro und ist damit bestbezahlter Fußballer der Welt.mehr
Anzeige
Sport-Videos
Anzeige
Sport-Quiz
Von Fußball bis Olympia, von Tennis bis Wintersport: Beantworten Sie Fragen aus allen Bereichen und testen Sie Ihr Fachwissen!mehr
Anzeige