Russen scheitern mit Klage vor dem CAS

Russen scheitern mit Klage vor dem CAS
Bild 1 von 1

Russen scheitern mit Klage vor dem CAS

 © SID
09.02.2018 - 04:24 Uhr

Die russischen Athleten und Trainer sind mit ihrer Klage vor dem Ad-Hoc-Gericht des Internationalen Sportgerichtshof CAS gescheitert.

Pyeongchang (SID) - Die russischen Athleten und Trainer sind mit ihrer Klage vor dem Ad-Hoc-Gericht des Internationalen Sportgerichtshof CAS gescheitert und dürfen nicht an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang teilnehmen. Die Russen hatten Klage eingereicht, weil sie vom IOC wegen Doping-Verstößen und -Verdächtigungen keine Einladung für Pyeongchang erhalten hatten. 

"Wir begrüßen diese Entscheidung, die den Kampf gegen Doping unterstützt und Klarheit für alle Athleten bringt", teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) in einer ersten Reaktion mit.

In seiner Urteilsbegründung sah der CAS dies als gerechtfertigt an. Die Entscheidung des IOC sei in keiner Weise diskriminierend oder auf unfaire Weise getroffen worden, hieß es in einer Mitteilung. Die russische Regierung hatte angekündigt, die CAS-Entscheidung auf jeden Fall akzeptieren zu wollen. Zu den betroffenen Sportlern gehören die Sotschi-Olympiasieger Alexander Legkow (Skilanglauf), Xenia Stolbowa (Eiskunstlauf), Alexander Tretjakow (Skeleton), Wiktor Ahn (Shorttrack) sowie Anton Schipulin und Alexej Wolkow (Biathlon).

Zuvor hatten 169 russische Athleten Grünes Licht für eine Teilnahme erhalten. Sie müssen in Südkorea als "Olympische Athleten aus Russland" unter neutraler Flagge starten. Am Freitag wurde über insgesamt 47 Fälle entschieden. Bereits am Donnerstag hatte der CAS die Klage von 13 Russen abgewiesen. 

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Ruder-Olympiasieger Maximilian Reinelt ist im Alter von nur 30 Jahren beim Skilanglaufen ums Leben gekommen.mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Video
Medaillenspiegel
#TeamGSBGesamt
1.Norwegen14141139
2.Deutschland1410731
3.Kanada1181029
4.USA98623
5.Niederlande86620
6.Schweden76114
7.Südkorea58417
8.Schweiz56415
9.Frankreich54615
10.Österreich53614
Sport-Quiz
Von Fußball bis Olympia, von Tennis bis Wintersport: Beantworten Sie Fragen aus allen Bereichen und testen Sie Ihr Fachwissen!mehr
Anzeige