Zweimal Platz vier im Teamsprint: WM-Frust bei Langläufern

Zweimal Platz vier im Teamsprint: WM-Frust bei Langläufern
Bild 1 von 1

Zweimal Platz vier im Teamsprint: WM-Frust bei Langläufern

 © SID
22.02.2015 - 16:15 Uhr

Nicole Fessel und Denise Herrmann sind im Teamsprint der WM ebenso auf dem undankbaren vierten Platz gelandet wie Thomas Bing und Tim Tscharnke.

Falun (SID) - Doppel-Blech für Deutschlands Skilangläufer: Nicole Fessel (Oberstdorf) und Denise Herrmann (Oberwiesenthal) sind im Teamsprint der WM in Falun ebenso auf dem undankbaren vierten Platz gelandet wie Thomas Bing (Dermbach) und Tim Tscharnke (Biberau). Gold bei Männern und Frauen ging jeweils an Norwegen. Rekordweltmeister Petter Northug holte seinen insgesamt elften WM-Titel.

"Wir haben die vierten Plätze heute gepachtet", sagte Bundestrainer Frank Ullrich, dessen Athleten weiter auf die erste Medaille in Falun warten müssen: "Wir können dennoch zufrieden sein, bewegen uns im Schlagbereich." 

Bei den Frauen waren Ingvild Flugstad Östberg und Maiken Caspersen Falla nicht zu gefährden. olympisches Gold geholt hatte, und Östberg, die in Sotschi mit Marit Björgen Sprint-Olympiasiegerin Falla setzten sich mit 8,2 Sekunden Vorsprung auf die Schwedinnen Ida Ingemarsdotter und Stina Nilsson durch. Die Polinnen Justyna Kowalczyk und Sylwia Jaskowiec (+8,5) holten Bronze.

Fessel/Herrmann fehlten letztlich 3,1 Sekunden zur zweiten deutschen Teamsprint-Medaille bei einer WM. 2007 in Sapporo hatten Evi Sachenbacher-Stehle und Claudia Nystad Silber geholt.

Im Männer-Rennen fehlte Bing/Tscharnke beim überlegenen Sieg der Norweger Finn Haagen Krogh und Petter Northug letztlich nur eine halbe Sekunde zu Silber, das sich die Russen Alexej Petuchow/Nikita Krijukow mit 5,7 Sekunden Rückstand auf Norwegen hauchdünn vor den Italienern Dietmar Nöckler/Federico Pellegrino (+5,8) sicherten. Für Norwegen war es das sechste Gold im neunten Wettkampf der laufenden Titelkämpfe.

Bing/Tscharnke hätten für die dritte deutschen Männer-Medaille im Teamsprint sorgen können. Silber hatten Axel Teichmann und Jens Filbrich 2005 in Oberstdorf sowie Teichmann und Tobias Angerer 2009 in Liberec gewonnen.

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Video
Medaillenspiegel
#TeamGSBGesamt
1.Norwegen14141139
2.Deutschland1410731
3.Kanada1181029
4.USA98623
5.Niederlande86620
6.Schweden76114
7.Südkorea58417
8.Schweiz56415
9.Frankreich54615
10.Österreich53614
Sport-Quiz
Von Fußball bis Olympia, von Tennis bis Wintersport: Beantworten Sie Fragen aus allen Bereichen und testen Sie Ihr Fachwissen!mehr
Anzeige