Judo: Frühes Aus für Kräh und Seidl - Fehlstart perfekt

Judo: Frühes Aus für Kräh und Seidl - Fehlstart perfekt
Bild 1 von 1

Judo: Frühes Aus für Kräh und Seidl - Fehlstart perfekt

 © SID

Die deutschen Judoka haben auch am zweiten Wettkampftag der Olympischen Spielen die Medaillen klar verpasst und damit einen Fehlstart hingelegt.

Rio de Janeiro (SID) - Die deutschen Judoka haben auch am zweiten Wettkampftag der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Medaillen klar verpasst und damit einen Fehlstart hingelegt. Mareen Kräh (32/Spremberg), die bei der WM 2013 in Rio noch Bronze gewonnen hatte, verlor im Achtelfinale der Klasse bis 52 kg gegen die elf Jahre jüngere Italienerin Odette Giuffrida unglücklich durch eine kleine Wertung (Yuko).

Giuffrida zog im Anschluss ins Finale ein und verlor dort gegen Majlinda Kelmendi, die das erste Olympia-Gold und die erste Medaille überhaupt in der Geschichte Kosovos holte. Zuvor hatte Kräh, die in Rio ihre Olympia-Premiere feierte ihren Erstrundenkampf gegen die aktuelle WM-Dritte Darja Skripnik (Weißrussland) dank einer mittleren Wertung gewonnen.

Bereits in seinem Auftaktkampf scheiterte Sebastian Seidl (26/Abensberg) in der Klasse bis 66 kg. Der EM-Dritte von 2015 unterlag bei seinem Olympia-Debüt gegen den späteren Olympiasieger Fabio Basile durch eine volle Wertung (Ippon) nach 2:08 Minuten.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Deutschland hat wieder eine Weitsprung-Olympiasiegerin: Malaika Mihambo triumphierte am Dienstag bei den Sommerspielen ...mehr
Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Ungarn ...mehr
Esteban Ocon im Alpine-Renault hat beim Großen Preis von Ungarn den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere gefeiert.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.