Bahnrad-WM: Vogel verpasst Keirin-Gold, Kluge/Reinhardt gewinnen Zweier-Mannschaftsfahren

Bahnrad-WM: Vogel verpasst Keirin-Gold, Kluge/Reinhardt gewinnen
Zweier-Mannschaftsfahren
Bild 1 von 1

Bahnrad-WM: Vogel verpasst Keirin-Gold, Kluge/Reinhardt gewinnen Zweier-Mannschaftsfahren

 © SID
04.03.2018 - 17:01 Uhr

Kristina Vogel ging diesmal leer aus, doch Roger Kluge und Theo Reinhardt ist der große Coup gelungen.

Apeldoorn (SID) - Kristina Vogel ging diesmal leer aus, doch Roger Kluge und Theo Reinhardt ist der große Coup gelungen: Bahnrad-Olympiasiegerin Vogel hat bei den Weltmeisterschaften im niederländischen Apeldoorn ihr drittes Gold im dritten Rennen klar verpasst. Nach ihren Siegen im Teamsprint und Sprint belegte die Erfurterin im Keirin zum Abschluss der Titelkämpfe Platz sechs. Kluge und Reinhardt jedoch triumphierten im olympischen Zweier-Mannschaftsfahren und bescherten dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) das vierte Gold dieser Titelkämpfe.

Das Duo aus Eisenhüttenstadt setzte sich nach 50 km und 200 Runden mit 53 Punkten vor den Spaniern Albert Torres Barcelo/Sebastian Mora Vedri (45) sowie den Australiern Cameron Meyer/Callum Scotson (37) durch. "Ich habe nie daran geglaubt, dass ich mal so ein Regenbogentrikot anziehen darf. Das ist eine echt krasse Nummer", sagte Reinhardt (27) im Anschluss. Kluge (32) ergänzte: "Ich hatte einen super Tag, eine super Woche. Und Theo ist auch kein junger, unerfahrener Mann mehr."

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) beendete die Titelkämpfe nach dem Triumph des Duos Kluge und Reinhardt mit vier Gold- und zwei Bronzemedaillen. Das bedeutet Platz zwei im Medaillenspiegel hinter Gastgeber Niederlande.

Im Keirin der Frauen gewann die Vorjahresdritte Nicky Degrendele aus Belgien. Mit elf Titeln ist Vogel gemeinsam mit der Australierin Anna Meares die erfolgreichste Athletin der WM-Geschichte.

Eric Engler (Cottbus) wurde im 1000-m-Zeitfahren in einem hochklassigen Feld in 1:00,462 Minuten Fünfter. Es gewann der Niederländer Jeffrey Hoogland in 59,459 Sekunden. Charlotte Becker (Berlin) wurde beim erneut überlegenen Sieg der Lokalmatadorin Kirsten Wild Fünfte im Punktefahren.

Vogel hatte zuvor mit ihrer Dauerpartnerin Miriam Welte (Kaiserslautern) sowie ihrer Erfurter Teamkollegin Pauline Grabosch Gold im Teamsprint sowie alleine Gold im Sprint gewonnen. Dabei holte Grabosch mit Bronze ihre erste Einzelmedaille bei Weltmeisterschaften. Gold ging in Apeldoorn auch an Welte im 500-m-Zeitfahren, Bronze an Maximilian Levy (Cottbus) im Keirin.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Ruder-Olympiasieger Maximilian Reinelt ist im Alter von nur 30 Jahren beim Skilanglaufen ums Leben gekommen.mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 21 54:23 50
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 21 41:21 42
4 RB Leipzig 21 38:18 38
5 Frankfurt 21 40:27 33
6 Leverkusen 21 37:32 33
7 Wolfsburg 21 32:30 32
8 Hertha BSC 21 34:31 31
9 Hoffenheim 21 41:32 30
10 Werder 21 36:32 30
11 Mainz 05 21 23:33 27
12 Düsseldorf 21 25:39 25
13 Freiburg 21 29:37 23
14 Schalke 21 25:32 22
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 21 17:47 15
17 Hannover 21 20:44 14
18 Nürnberg 21 17:46 12
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 15. Februar 2019.mehr
Highlights
Schalke 04 gelang an einem traurigen Fußballabend ungefährdet der Einzug ins DFB-Pokalviertelfinale. Spannender war es im Berliner Olympiastadion zwischen Hertha BSC und Bayern ...mehr
Raus ohne Applaus: Die größten Blamagen im DFB-Pokal Kaum ein Wettbewerb steht so sinnbildlich für das Duell zwischen David und Goliath wie der DFB-Pokal - aus gutem Grund. In ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige