Radsport: Olympiasieger Winokurow muss wohl vor Gericht

Radsport: Olympiasieger Winokurow muss wohl vor Gericht
Bild 1 von 1

Radsport: Olympiasieger Winokurow muss wohl vor Gericht

 © SID
19.05.2017 - 19:11 Uhr

Radsport-Olympiasieger Alexander Winokurow muss sich wohl wegen Betrugsverdachts vor einem Gericht in Belgien verantworten.

Brüssel (SID) - Radsport-Olympiasieger Alexander Winokurow (Kasachstan) muss sich wohl wegen Betrugsverdachts vor einem Gericht in Belgien verantworten. Dies berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP am Freitag. Winokurow, Goldmedaillengewinner von London 2012, wird vorgeworfen, er habe beim Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich im Jahr 2010 illegale Absprachen mit Alexander Kolobnew getroffen und dem Russen 150.000 Euro gezahlt, damit dieser ihn gewinnen lässt. Auch gegen Kolobnew wird ermittelt, beide streiten die Vorwürfe ab.

Nachdem zunächst italienische und Schweizer Medien über den Vorfall berichtet hatten, schaltete sich auch der Weltverband UCI ein. Den Ermittlern liegen wohl eindeutige E-Mails zwischen Winokurow und Kolobnew vor, in denen die beiden den Betrug abgesprochen haben sollen. Zudem soll es zwei Zahlungen - eine über 100.000 Euro, eine über 50.000 - gegeben haben. Die Anwälte der beiden Beschuldigten streiten die Vorwürfe ab und haben zwei Wochen Zeit, um entlastendes Beweismaterial zusammenzustellen.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Stefan Kretzschmar hat sich gegen seiner Meinung nach falsche Interpretationen seiner Äußerungen zur Meinungsfreiheit ...mehr
Mit einem Tag Verspätung sollen die Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding starten. Die Wetterlage scheint sich ...mehr
Das macht einen schon stolz : Beim Handball-Bundestrainer überwog trotz des späten Remis gegen Frankreich die Freude ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 18. Januar 2019mehr
Highlights
Niki Lauda (69) wird wegen einer Grippe weiter im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) in Wien behandelt. Eine Lungenentzündung bestätigte sein Arzt nicht.mehr
Mit einem Tag Verspätung sollen die Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding starten. Die Wetterlage scheint sich langsam zu erholen - endgültige Entwarnung gibt es aber noch ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr