Aktuelles Thema

Attacke

Sortieren nach
1 2 3 ... 24
Schulz nennt Bundestagswahl Richtungsentscheidung für Deutschland
25.06.2017
Einstimmiger Beschluss des Wahlprogramms und scharfe Attacken auf Bundeskanzlerin Angela Merkel: Auf ihrem Dortmunder Parteitag haben sich die Sozialdemokraten am Sonntag neuen Schub für den Bundestagswahlkampf geholt. "Wir sind kampfbereit", rief SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz den Delegierten zu. Merkel warf er einen "Anschlag auf die Demokratie" durch die Verweigerung von Zukunftsdebatten vor. Das SPD-Wahlprogramm sieht eine faire Lastenverteilung bei der Steuer und eine Stabilisierung des Rentenniveaus vor. mehr »
Justizkreise: Vater, Bruder, Ex-Frau und Schwägerin des 31-Jährigen in Gewahrsam
20.06.2017
Nach der Attacke gegen Polizisten auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Elysées sind vier Verwandte des Angreifers festgenommen worden. Der Vater, der Bruder, die Ex-Frau und die Schwägerin des 31-Jährigen seien am Montag in Gewahrsam genommen worden, verlautete am Dienstag aus Justizkreisen. Zuvor seien sie von der Polizei verhört worden. mehr »
Außenminister beschließen Strategie zur Reaktion auf böswillige Attacken
19.06.2017
Angesichts der zunehmenden Zahl schwerer Hacker-Angriffe droht die EU anderen Staaten fortan auch mit Sanktionen bei Cyber-Bedrohungen. Die EU-Außenminister beschlossen am Montag in Luxemburg ein Strategiepapier für "eine gemeinsame diplomatische Reaktion der EU auf böswillige Cyber-Aktivitäten". Europa will damit auch eine Abschreckungswirkung erzielen und den Druck auf andere Regierungen erhöhen, dem Handeln von Hackern auf ihrem Gebiet Einhalt zu gebieten. mehr »
US-Präsident nimmt offenbar Vizejustizminister ins Visier
16.06.2017
In der Affäre um dubiose Russland-Kontakte und mögliche Justizbehinderung hat US-Präsident Donald Trump seine Gegenangriffe ausgeweitet. Eine am Freitag über den Kurzbotschaftendienst Twitter lancierte Attacke des Präsidenten zielte offenbar auf Vizejustizminister Rod Rosenstein. Dieser hatte Anfang Mai nach Trumps überraschender Entlassung von FBI-Chef James Comey einen Sonderermittler zu der Affäre eingesetzt. mehr »
Offenbar mehrere koordinierte Attacken
07.06.2017
Bei offenbar koordinierten Angriffen auf das Parlament und ein Mausoleum in Teheran sind mehrere Menschen verletzt worden. Laut Berichten iranischer Staatsmedien verletzte mindestens ein bewaffneter Mann im Parlament mehrere Menschen. Zudem sei mindestens ein Bewaffneter in das Mausoleum des Gründers der Islamischen Republik Iran, Ayatollah Khomeini, eingedrungen und habe dort das Feuer auf mehrere Menschen eröffnet. mehr »
Razzien im Stadtteil Barking dauern an
04.06.2017
Nach dem Anschlag in London sind im Osten der britischen Hauptstadt zwölf Verdächtige festgenommen worden. Die Razzien im Viertel Barking dauerten an, teilte die Polizei am Sonntag mit. Bei der Attacke im Zentrum der britischen Hauptstadt waren am Samstagabend sieben Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Polizisten erschossen die drei Angreifer. mehr »
"Tiefstes Mittelalter": McEnroe fertigt Court und Nastase ab
04.06.2017
Nach den homophoben Attacken der australischen Tennis-Ikone Margaret Court hat die US-Legende John McEnroe zum Gegenschlag ausgeholt. mehr »
Drei Angreifer erschossen - Wahl am Donnerstag soll wie geplant stattfinden
04.06.2017
Knapp zwei Wochen nach dem Anschlag von Manchester ist Großbritannien erneut von einer tödlichen Attacke erschüttert worden. Sieben Menschen wurden am Samstagabend im Zentrum von London getötet und dutzende weitere verletzt. Die drei Angreifer wurden erschossen. Der Anschlag wurde international verurteilt. Premierministerin Theresa May sprach von einer "neuen Form der Bedrohung" und kündigte neue Maßnahmen im Anti-Terror-Kampf an. Die Parlamentswahl am Donnerstag soll wie geplant stattfinden. mehr »
Wieder Terror
04.06.2017
Bei erneuten Terrorattacken in London sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Auch die Stars, darunter Ariana Grande, fühlen mit den Angehörigen. mehr »
IS beansprucht Angriff für sich - Behörden schließen Terroranschlag jedoch aus
02.06.2017
Bei der Attacke eines bewaffneten Angreifers auf einen Hotel- und Casinokomplex in der philippinischen Hauptstadt Manila sind am Freitag mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben starben sie an Rauchvergiftung, nachdem der Mann ein Feuer gelegt hatte. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beanspruchte den Überfall für sich, die Behörden schließen einen terroristischen Hintergrund jedoch aus. mehr »
Menschen an Rauchvergiftung gestorben - Polizei geht von Raubüberfall aus
02.06.2017
Bei der Attacke eines bewaffneten Angreifers auf einen Hotel- und Casinokomplex in der philippinischen Hauptstadt Manila sind am Freitag Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben starben 37 Menschen an Rauchvergiftung, nachdem der Mann ein Feuer legte. Mehr als 50 weitere Menschen wurden verletzt. Nach Angaben der Ermittler handelte es sich nicht um einen Terroranschlag, sondern um einen versuchten Raubüberfall. mehr »
Drei Opfer hatten Mädchen vor Beleidigungen schützen wollen
31.05.2017
Nach einer tödlichen Attacke auf drei Männer in der US-Stadt Portland, die zwei junge Frauen vor anti-muslimischen Beleidigungen schützen wollten, ist der Tatverdächtige einem Richter vorgeführt worden. Der 35-jährige Jeremy Joseph Christian erschien am Dienstag (Ortszeit) vor Gericht in dem nordwestlichen Bundesstaat Oregon. Ihm wird unter anderem zweifacher Mord vorgeworfen. Im Falle eines Schuldspruchs droht ihm die Todesstrafe. mehr »
Bei Attacke in Minja wurden mindestens 29 Menschen getötet
27.05.2017
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat den Anschlag auf einen Bus mit christlichen Kopten in Ägypten für sich reklamiert. Eine IS-Einheit habe den Angriff in Minja verübt, erklärte die Dschihadistenmiliz IS am Samstag über ihr Propaganda-Sprachrohr, die Agentur Amaq. Bei dem Anschlag wurden am Freitag nach Regierungsangaben 29 Menschen getötet, darunter zahlreiche Kinder. mehr »
Republikaner gewinnt Nachwahl in Montana - Britischen Reporter zu Fall gebracht
26.05.2017
Der wegen eines mutmaßlichen tätlichen Angriffs auf einen britischen Zeitungsjournalisten in die Schlagzeilen geratene konservative US-Politiker Greg Gianforte zieht in den Kongress in Washington ein. Am Donnerstag gewann der Republikaner die heiß umkämpfte Nachwahl für einen Sitz im Repräsentantenhaus im Bundesstaat Montana, wie der Sender CNN berichtete. mehr »
Anschlag in Manchester
23.05.2017
Ariana Grandes Manchester-Konzert endete in einer Tragödie. Auch viele Kinder starben bei dem Attentat - denn die Sängerin ist ein echtes Teenie-Idol. mehr »
UEFA: Keine Hinweise auf Gefährdung von Europa-League-Finale
23.05.2017
Nach dem Terroranschlag von Manchester hat die UEFA mitgeteilt, dass es keine Hinweise auf eine terroristische Attacke gebe. mehr »
Zeitgleiche Attacken auf mehrere Polizeiposten
21.05.2017
Bei Angriffen der radikalislamischen Taliban auf mehrere Polizeiposten im Südosten Afghanistans sind am Sonntag mindestens 20 Polizisten getötet worden. Die koordinierten Attacken hätten vier Stunden gedauert, sagte der Gouverneur der Provinz Sabul, Bismillah Afghanmal, der Nachrichtenagentur AFP. Die Taliban bekannten sich auf ihrer Website zu den Angriffen. Die Sicherheitslage in Afghanistan ist derzeit wegen einer Frühjahrsoffensive der Taliban stark angespannt. mehr »
Verteidigungsminister verweist auf "subversive Aktionen"
18.05.2017
Als Reaktion auf Plünderungen und Attacken im Zuge der Massenproteste in Venezuela hat die Regierung von Präsident Nicolás Maduro Truppenverbände in den westlichen Bundesstaat Tachira verlegt. Die ersten der 2600 Militärs trafen in der Nacht zum Donnerstag in Tachira ein. Verteidigungsminister Vladimir Padrino López sprach im Staatsfernsehen von der Entsendung von 2000 Soldaten und 600 Spezialeinsatzkräften. mehr »
Europol ermittelt weiter in alle Richtungen
16.05.2017
Hinter der weltweiten Cyberattacke könnten IT-Experten zufolge Hacker aus Nordkorea stecken: Nach Angaben der Experten aus den USA, Russland und Israel ähnelt die Erpressersoftware "WannaCry" einer früheren Serie von Cyberattacken, hinter der nordkoreanische Hacker vermutet wurden. Ein südkoreanischer Experte sagte bereits weitere Angriffe voraus. Die europäische Polizeibehörde Europol warnte am Dienstag jedoch vor voreiligen Schlüssen: Noch sei völlig unklar, wer hinter dem Angriff stecke, sagte ein Sprecher. mehr »
Auch die Bahn war betroffen
13.05.2017
Es war eine weltweite Attacke, doch das Schlimmste scheint überstanden. Ein IT-Experte beendete den Angriff durch Zufall. Unterdessen hat das BKA seine Ermittlungen begonnen. mehr »
De Maizière spricht von "erheblichen Cyber-Sicherheitsvorfällen"
13.05.2017
Nach der weltweiten Welle von Cyberangriffen mit einer erpresserischen Schadsoftware hat auch das Bundeskriminalamt (BKA) Ermittlungen aufgenommen. Das teilte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Samstag in Berlin mit. Unter den Opfern der Attacken befinden sich die Deutsche Bahn und ihre Logistiktochter Schenker. Deutsche Regierungsnetze sind dem Innenministerium zufolge aber nicht betroffen. mehr »
Britische Krankenhäuser, Fedex, Telefónica und Moskaus Innenministerium betroffen
12.05.2017
Ein massiver Cyberangriff hat am Freitag Computer weltweit lahmgelegt. Betroffen waren unter anderem das britische Gesundheitssystem, der spanische Telekomriese Telefónica sowie das russische Innenministerium. Die britische Premierministerin Theresa May bestätigte, dass es sich um eine "internationale Attacke" handelte. Die Angreifer setzten dabei eine Erpresser-Schadsoftware ein, die Computerdaten verschlüsselt und nur gegen Geld wieder freigibt. Die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky sprach von mindestens 45.000 Attacken in 74 Ländern. mehr »
IT-Sicherheitsfirma Kaspersky spricht von über 45.000 Attacken in 74 Ländern
12.05.2017
Ein weltweiter massiver Cyberangriff hat bei Sicherheitsexperten Alarm ausgelöst. Nach ihren Angaben wurde dabei eine sogenannte Ransomware eingesetzt, ein Erpresservirus, das Computerdaten verschlüsselt, die danach nur gegen Zahlung einer Gebühr entschlüsselt werden können. Der Experte Costin Raiu von der IT-Sicherheitsfirma Kaspersky spricht von mindestens 45.000 Hackerattacken in 74 Ländern weltweit. Laut Jakub Kroustek vom Sicherheitsunternehmen Avast liegt der Schwerpunkt der Angriffe derzeit in den Ländern Russland, Ukraine und Taiwan. mehr »
Auch Gaffen an Unfallstellen unter Strafe gestellt
12.05.2017
Wer Polizisten oder Rettungskräfte angreift, muss künftig mit härteren Strafen rechnen: Ein vom Bundesrat am Freitag abschließend beschlossenes Gesetz legt fest, dass Attacken gegen Polizisten oder andere Amtsträger künftig schon bei "allgemeinen Diensthandlungen" wie einer Streifenfahrt mit bis zu fünf Jahren Haft geahndet werden können. Bisher war dies nur im Zusammenhang mit einer "Vollstreckungshandlung" wie einer Festnahme möglich. mehr »
Nutzer bekamen gefälschte E-Mails mit Einladung zu Google Docs
04.05.2017
Google hat einen sich rasch ausbreitenden Phishing-Angriff gestoppt. Die Attacke sei binnen einer Stunde unterbunden worden, sagte ein Sprecher des US-Internetriesen am Donnerstag. Weniger als 0,1 Prozent der eine Milliarde Gmail-Nutzer weltweit seien betroffen gewesen. Die Nutzer bekamen eine gefälschte E-Mail von einer bekannten Adresse mit der Einladung zur Online-Bürosoftware Google Docs. Wer auf den Link klickte, öffnete einer Schadsoftware den Zugang zu seinem Gmail-Konto, die sich dann über die Kontakte weiter verbreitete. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 24
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Anzeige
Tagesschau