Atletico Madrid zum elften Mal spanischer Meister

Atletico Madrid zum elften Mal spanischer Meister
Bild 1 von 1

Atletico Madrid zum elften Mal spanischer Meister

 © SID

Atletico Madrid ist zum elften Mal spanischer Fußballmeister. Das Team gewann am Samstag bei Absteiger Real Valladolid glanzlos mit 2:1 (0:1).

Madrid (SID) - Atletico Madrid ist zum elften Mal spanischer Fußballmeister. Das Team von Trainer Diego Simeone gewann am Samstag bei Absteiger Real Valladolid glanzlos mit 2:1 (0:1) und blieb damit an der Tabellenspitze, obwohl auch Stadtrivale Real Madrid ohne Nationalspieler Toni Kroos zu einem späten 2:1 (0:1) gegen den FC Villarreal kam.

So heißt der Meister zum ersten Mal seit 2014 Atletico Madrid, mit 86 Punkten schloss der "kleinere" Klub aus der Hauptstadt die Saison vor Real (84) und dem FC Barcelona (79) ab. Barca gewann zum Abschluss bei Tabellenschlusslicht und Absteiger SD Eibar mit 1:0 (0:0). Der FC Sevilla (74), am Sonntag (21.00 Uhr/DAZN) noch gegen Deportivo Alaves gefordert, hat als Vierter die Champions-League-Teilnahme ebenfalls sicher.

Real Sociedad und Betis Sevilla ziehen auf den Rängen fünf und sechs in die Europa League ein. Neben Eibar und dem Vorletzten Valladolid muss Aufsteiger SD Huesca gleich wieder runter in die Segunda Division.

Im Duell zwischen Atletico und Real hatte es zunächst nach einem Schneckenrennen auf den letzten Metern ausgesehen. Atletico geriet durch Oscar Plano (18.) früh in Rückstand und lief diesem eine ganze Weile hinterher. Erst Angel Correa (57.) und Luis Suarez (67.) sorgten für großen Jubel und den Titelgewinn aus eigener Kraft.

Real, wo Kroos wegen einer Corona-Erkrankung fehlte, lag ebenfalls schon nach 20 Minuten zurück, Yeremi Pino traf für Villarreal. Der vermeintliche Ausgleich durch Karim Benzema (55.) zählte wegen einer Abseitsstellung zunächst nicht.

Später traf der Franzose, der zur EM nach fünfeinhalb Jahren in die Nationalmannschaft zurückkehrt, doch noch zum 1:1 (87.) und legte dann auch noch den Siegtreffer durch Luka Modric (90.+2) auf.

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
In Sotschi wurde es offensichtlich: Das WM-Duell der Formel 1 ist auch ein Generationenkonflikt.mehr
Teammanager Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben sich ins Achtelfinale des englischen Ligapokals gezittert.mehr
Der Zusammenbruch von Dänemarks Starspieler Christian Eriksen bei der Fußball-EM im Sommer lässt seine Mitspieler bis ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.