Bild: BVB geht ohne Stöger in die kommende Saison

BVB weist "Spekulationen" über Stöger-Abgang zurück
Bild 1 von 1

BVB weist "Spekulationen" über Stöger-Abgang zurück

 © SID
17.04.2018 - 08:38 Uhr

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund trennt sich laut eines Berichts der Bild-Zeitung zum Saisonende von Trainer Peter Stöger.

Dortmund (SID) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund trennt sich laut eines Berichts der Bild-Zeitung zum Saisonende von Trainer Peter Stöger. Wie die Bild vermeldete, soll die 0:2-Niederlage im Revierderby am Sonntag bei Schalke 04 den Ausschlag für die Trennung gegeben haben. Demnach müsse der Österreicher den Verein auch verlassen, wenn er die Zielvorgabe Champions-League-Qualifikation erreichen sollte.

Hans-Joachim Watzke wollte die angeblich bevorstehende Trennung nicht bestätigen. "Das sind nur Spekulationen", teilte der BVB-Geschäftsführer dem SID am Dienstag auf Anfrage mit.

"Mein Dienstverhältnis geht bis zum 30. Juni - und das ist gut so", hatte Stöger dem WDR nach der Niederlage im Revierderby gesagt. Derzeit ist der BVB (51) Vierter, vier Zähler vor RB Leipzig auf Rang fünf. Dem 52-Jährigen wird jedoch vorgeworfen, seit seinem Amtsantritt im Dezember der Mannschaft keine Spielphilosophie vermittelt zu haben.

Laut der Bild sucht der Verein nun eine Dauerlösung. Julian Nagelsmann (30) soll erst 2019 aus seinem Vertrag bei 1899 Hoffenheim herauskommen und wird daher wohl nicht der Nachfolger.

Favorit soll Lucien Favre (60), derzeit Trainer beim französischen Erstligisten OGC Nizza, sein. Ebenfalls ein Kandidat sei Marco Rose von Red Bull Salzburg, die den BVB im Achtelfinale der Europa League ausschalteten.

Stöger war kurz nach seinem Aus beim 1. FC Köln nach Dortmund gewechselt und trat die Nachfolge von Peter Bosz an.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Der frühere Nationalspieler Thomas Berthold hat massive Kritik am DFB-Team geäußert und den DFB zu einer Trennung von ...mehr
Nach Meinung der Experten entschied Schiedsrichter Nestor Pitana beim Handelfmeter für Frankreich richtig.mehr
Hockenheim gehört seit 1970 regelmäßig zum Formel-1-Kalender. Die Kollegen von auto motor und sport blicken noch ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
WM-Radio
Anzeige