Gündogan nimmt Ex-Trainer Tuchel in Schutz: "Diskussion völlig unverständlich"

Gündogan nimmt Ex-Trainer Tuchel in Schutz: "Diskussion völlig
unverständlich"
Bild 1 von 11

Gündogan nimmt Ex-Trainer Tuchel in Schutz: "Diskussion völlig unverständlich"

© SID
16.02.2017 - 10:23 Uhr

Der verletzte Ilkay Gündogan hat seinen früheren Trainer Thomas Tuchel nach der aufkeimenden Kritik der vergangenen Wochen in Schutz genommen.

Manchester (SID) - Der verletzte Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan (26) hat seinen früheren Trainer Thomas Tuchel nach der aufkeimenden Kritik der vergangenen Wochen in Schutz genommen. "Ich weiß, was er kann. Er ist ein wirklich guter Trainer, der zu vielen Vereinen passen würde - aber zu Borussia Dortmund ganz besonders. Für mich ist die Diskussion um ihn völlig unverständlich", sagte Gündogan bei Eurosport.de.

Der Mittelfeldspieler hatte in der vergangenen Saison beim BVB unter Tuchel überragend gespielt, ehe er zu Manchester City in die englische Premier League wechselte. Im Team von Pep Guardiola erkämpfte sich Gündogan einen Stammplatz, verletzte sich im Dezember allerdings am Kreuzband im rechten Knie. Ob er in dieser Saison noch einmal zum Einsatz kommt, ist ungewiss.

"Meine Erfahrungen mit den schweren Verletzungen am Rücken und am Knie helfen mir. Ich kann diese Verletzung ganz gut einordnen", sagte Gündogan: "Ich weiß, dass ich an meinem Comeback wirklich hart arbeiten muss. Sechs Monate auf der faulen Haut liegen geht nicht."

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein Fall, ein Tritt, ein Platzverweis: Schiedsrichter Tony Chapron hat beim Sieg von Paris St. Germain beim FC Nantes ...mehr
Bevor es in Barcelona mit den Testfahrten losgeht, haben wir noch einmal einen Blick in die Archive geworfen. Dabei ...mehr
Der Kontrollausschuss des DFB hat nach dem Fahnenklau im Derby gegen Mönchengladbach (2:1) ein Ermittlungsverfahren ...mehr
Ähnliche Artikel
Sport-Videos
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Bayern 19 44:14 47
2 Leverkusen 19 39:27 31
3 RB Leipzig 19 31:28 31
4 M'gladbach 19 30:30 31
5 Dortmund 19 40:25 30
6 Schalke 18 29:24 30
7 Frankfurt 19 24:20 30
8 Augsburg 19 28:25 27
9 Hoffenheim 19 29:27 27
10 Hannover 18 27:28 26
11 Hertha BSC 19 27:27 25
12 Freiburg 19 20:33 23
13 Wolfsburg 19 22:24 20
14 Stuttgart 19 16:24 20
15 Mainz 05 19 24:33 20
16 Werder 19 16:25 16
17 Hamburg 19 15:28 15
18 Köln 19 14:33 12
Anzeige
Anzeige