Laut kicker: Favre erhält Zweijahresvertrag beim BVB

Laut kicker: Favre erhält Zweijahresvertrag beim BVB
Bild 1 von 1

Laut kicker: Favre erhält Zweijahresvertrag beim BVB

 © SID
17.05.2018 - 09:47 Uhr

Der Schweizer Lucien Favre wird nach Informationen des kicker definitiv neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund.

Dortmund (SID) - Die Ernennung von Lucien Favre zum neuen Trainer von Borussia Dortmund ist offensichtlich nur noch eine Frage der Zeit. Wie der kicker berichtet, haben sich die BVB-Verantwortlichen mit dem langjährigen Gladbach-Trainer bereits auf einen Zweijahresvertrag bis 2020 geeignet. Die Borussia bestätigt dies noch nicht: "Es gibt nichts zu verkünden", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem SID am Donnerstag.

Als Ablösesumme für den 60-Jährigen, der eigentlich noch bis 2019 an den französischen Erstligisten OGC Nizza gebunden ist, sollen die Dortmunder drei Millionen Euro zahlen. Favre hat in der Bundesliga bereits Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach betreut. Er wird wohl nach dem Saisonende in Frankreich beim BVB vorgestellt werden.

Watzke hielt sich auch im Interview mit der Rheinischen Post noch bedeckt, gab dem neuen Trainer unabhängig vom Namen aber schon Aufgaben mit. "Er muss die Mannschaft stabilisieren und dafür sorgen, dass sie ein Stück weit Freude am Job zurückgewinnt", sagte er. 

Dem BVB habe es in der abgelaufenen Saison an Führungskraft und Aggressivität gefehlt. Zudem, betonte Watzke: "Wir haben zu sehr allein auf das spielerische Vermögen gesetzt." Die Borussia habe den Einzug in die Champions League "ein Stück weit geschenkt" bekommen.

Das Interesse des Bundesliga-Vierten an Rechtsverteidiger Stephan Lichtsteiner von Juventus Turin hingegen ist erloschen. Laut kicker hat sich Favre gegen eine Verpflichtung des 34-Jährigen ausgesprochen. "Ich gehe nicht zum BVB. Wir haben uns nicht gefunden", sagte Lichsteiner der Schweizer Tageszeitung Blick.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Das Statistik-Portal Statista hat in einer Umfrage die meistgehassten und die meistgeliebten Fußball-Vereine ermittelt.mehr
Ex-Weltmeister Toni Kroos wird nach dem WM-Debakel seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft fortsetzen.mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Augsburg 0 0:0 0
2 Bayern 0 0:0 0
3 Dortmund 0 0:0 0
4 Düsseldorf 0 0:0 0
5 Frankfurt 0 0:0 0
6 Freiburg 0 0:0 0
7 Hannover 0 0:0 0
8 Hertha BSC 0 0:0 0
9 Hoffenheim 0 0:0 0
10 Leverkusen 0 0:0 0
11 M'gladbach 0 0:0 0
12 Mainz 05 0 0:0 0
13 Nürnberg 0 0:0 0
14 RB Leipzig 0 0:0 0
15 Schalke 0 0:0 0
16 Stuttgart 0 0:0 0
17 Werder 0 0:0 0
18 Wolfsburg 0 0:0 0
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Vizemeister Schalke 04 eröffnet die erste Hauptrunde im DFB-Pokal. Die Königsblauen treten beim 1. FC Schweinfurt an.mehr
Highlights
Das Statistik-Portal Statista hat in einer Umfrage die meistgehassten und die meistgeliebten Fußball-Vereine ermittelt.mehr
Tennisspieler wie Alexander Zverev, Angelique Kerber und Rafael Nadal sind zurzeit die großen Talente. Doch was machen eigentlich die Altstars wie zum Beispiel Boris Becker, ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige