NFL-Playoffs: Brady führt New England ins Halbfinale

Quarterback Tom Brady ist der Star der New England Patriots.
Bild 1 von 1

Quarterback Tom Brady ist der Star der New England Patriots.

 © Charles Krupa
14.01.2019 - 10:22 Uhr von Hansjürgen Mai, dpa

Tom Brady und die New England Patriots haben zum achten Mal in Folge das Playoff-Halbfinale in der amerikanischen Football-Liga NFL erreicht. Sie verbuchten damit einen neuen Rekord. Titelverteidiger Philadelphia Eagles scheitert hingegen im Viertelfinale.

Foxborough (dpa) - Quarterback-Superstar Tom Brady bewies aufs Neue, dass er auch im fortgeschrittenen Alter zu den besten Spielmachern in der National Football League zählt.

Der 41-Jährige führte seine New England Patriots im Playoff-Viertelfinale der amerikanischen Profiliga zu einem ungefährdeten 41:22 (35:7)-Erfolg gegen die Los Angeles Chargers.

Mit präzisen Pässen und einem starken Laufangriff zerlegten Brady und die Patriots die Verteidigung der Kalifornier. Am Ende standen für den fünffachen Super-Bowl-Gewinner 343 Pass-Yards und ein Touchdown zu Buche. Seine Pässe fanden gleich sieben verschiedene Abnehmer im Spiel, angeführt von Wide Receiver Julian Edelmann mit neun gefangenen Pässen und 157 Yards. "Ich mag es einfach zu gewinnen", erwiderte Brady auf die Frage, ob der Playoff-Sieg wenigstens ein paar der Zweifler verstummen lassen wird.

"Er gehört zu den ganz Großen, wenn er nicht sogar der Größte ist", sagte Chargers-Quarterback Philip Rivers über Brady. Der 37-jährige Rivers verbuchte 331 Pass-Yards, drei Touchdowns und eine Interception (Abfangen eines Angriffspasses) in der Niederlage.

Neben Brady gehörte auch Running Back Sony Michel zu den Erfolgsgaranten aufseiten New Englands. Der 23-Jährige verbuchte 129 Yards und drei Touchdowns. Mit dem achten Halbfinal-Einzug in Folge verbesserten die Patriots zudem ihren eigenen Playoff-Rekord. Im Halbfinale wartet mit den Kansas City Chiefs und Quarterback-Jungstar Patrick Mahomes das beste Team der Vorrunde in der American Football Conference AFC auf New England.

Im zweiten Viertelfinale des Tages mussten sich die Philadelphia Eagles von einer möglichen Titelverteidigung verabschieden. Der Super-Bowl-Sieger scheiterte im NFC-Divisional-Spiel an den New Orleans Saints 14:20 (14:0). New Orleans Quarterback Drew Brees führte sein Team nach einem frühen 0:14-Rückstand mit zwei Touchdowns und 301 erworfener Yards zurück auf die Erfolgsspur. "Ich glaube, wir mussten einfach unseren Rhythmus finden", sagte Brees im Anschluss.

Für die Entscheidung zugunsten der Saints sorgte allerdings Defensivspieler Marshon Lattimore, der knapp zwei Minuten vor dem Ende der Partie seine zweite Interception verbuchen konnte. Super-Bowl-Held Nick Foles, für den es die womöglich letzte Partie im Trikot der Eagles gewesen sein könnte, kam auf 201 Pass-Yards, zwei Touchdowns und zwei Interceptions. Im Halbfinale empfangen die Saints am kommenden Sonntag die Los Angeles Rams.

Quelle: dpa-infocom GmbH
Top-Themen
Das 0:0 in Liverpool ist kein gefahrloses Ergebnis für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde ...mehr
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 22 54:23 51
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 22 17:46 13
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Der kriselnde Bundesligist Schalke 04 ist im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City klarer Außenseiter.mehr
Highlights
1. FC Nürnberg vs. Borussia Dortmund: Alle Akteure in der Einzelkritik Am Montagabend beschloss das Duell zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund den 22. Spieltag in ...mehr
Der argentinische Fußballprofi Emiliano Sala ist tot. Der Leichnam des 28-Jährigen konnte am Donnerstagabend identifiziert werden.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige